Enge Freundschaft: Delegation aus Lardy besuchte Partnergemeinde Stemwede
Franzosen mögen Stemmi und Wedi

Stemwede (WB). Fast zwei Jahre ist es her, dass die Gemeinde Stemwede eine Partnerschaft mit der französischen Stadt Lardy eingegangen ist. Jetzt gab es anlässlich des Leverner Marktes wieder einen mehrtägigen Gegenbesuch der Franzosen.

Mittwoch, 09.10.2019, 16:31 Uhr aktualisiert: 09.10.2019, 16:36 Uhr
Jean Armand, Dominique Bougraud und Eric Alcaraz schließen Stemmi und Wedi, die Botschafter Stemwedes, sofort ins Herz.

Die Partnerschaft mit der Stadt Lardy, die ganz in der Nähe von Paris angesiedelt ist, wurde im Januar 2018 besiegelt Im April darauf hat sich der Partnerschaftsverein Stemwede gegründet – mit Hervé Guennoc, einem gebürtigen Franzosen, der schon lange in Stemwede lebt, als Vorsitzenden. Guenoc fungierte während des gesamten Besuchs als gefragter Dolmetscher. Antje Pieper von der Stemweder Gemeindeverwaltung hatte das Programm – es erhielt von Gästen und Gastgebern viel Lob – organisiert. Gemeinsam mit Bürgermeister Kai Abruszat und Fachbereichsleiter Jörg Bartel begleitete und betreute Antje Pieper die Delegation.

Herzliche Begrüßung

Mit dem Leverner Markt im Visier hatten sich neun Frauen und Männer aus Lardy auf die Reise gemacht. Sie freuten sich über die herzliche Begrüßung, unter anderem durch Bürgermeister Kai Abruszat. »Schön, dass ihr alle hier seid und wir unsere Freundschaft pflegen«, freute sich der Verwaltungschef.

Freunde aus Lardy zu Besuch in Stemwede

1/12
  • Freunde aus Lardy zu Besuch in Stemwede
Foto: Jörg Bartel / Heidrun Mühlke
  • Foto: Jörg Bartel / Heidrun Mühlke
  • Foto: Jörg Bartel / Heidrun Mühlke
  • Foto: Jörg Bartel / Heidrun Mühlke
  • Foto: Jörg Bartel / Heidrun Mühlke
  • Foto: Jörg Bartel / Heidrun Mühlke
  • Foto: Jörg Bartel / Heidrun Mühlke
  • Foto: Jörg Bartel / Heidrun Mühlke
  • Foto: Jörg Bartel / Heidrun Mühlke
  • Foto: Jörg Bartel / Heidrun Mühlke
  • Foto: Jörg Bartel / Heidrun Mühlke
  • Foto: Jörg Bartel / Heidrun Mühlke

Groß war die Freude seitens der Gäste über die Entwicklung der deutsch-französischen Freundschaft. Die Bürgermeisterin von Lardy, Dominique Bougraud, freute sich besonders über das Engagement der beiden Partnerschaftsvereine mit den Vorsitzenden Hervé Guennoc (Stemwede) und Jean Armand (Lardy). Seit Monaten werde eng zusammen gearbeitet, um die Partnerschaft mit Leben zu füllen.

Kürzlich erfolgte in Lardy eine Ausstellung, an der mit Sabine Freker aus Stemwede und Jutta Niehaus aus Bad Essen zwei heimische Künstlerinnen teilgenommen hatten. Im Gegenzug werden am 20. Oktober, wenn die Kunsthandwerkermesse »STIK« (»Stemwede ist kreativ«) im Wehdemer Live House ihre Tore öffnet, zwei Künstler aus Lardy mit Patchworkarbeiten dabei sein.

Viele Pläne werden geschmiedet

Die Delegation aus Frankreich hat auch Osnabrück besucht und dort an einer Stadtführung teilgenommen. Zudem schätzten die Besucher aber den Austausch mit den Stemweder Feuerwehrkameraden. Für die vier französischen Feuerwehrleute, darunter der Leiter der Kaserne von Lardy, Ludovic Lavenant, war die Besichtigung der neuen Gerätehäuser von Destel und Levern interessant.

Im Gegensatz zu Deutschland ist die französische Feuerwehr auch für den Rettungsdienst zuständig, leistet Erste Hilfe und fährt Verletzte ins Krankenhaus. Die französischen Kameraden verbringen wesentlich mehr Zeit in der Kaserne in Bereitschaft und leisten viel mehr Einsätze. Die Franzosen luden die Stemweder Kameraden zur Barbara-Feier ein, die am 30. November in Lardy veranstaltet wird. Es gibt viele weitere Projekte, die noch in der Planungsphase sind. Darunter Schüleraustausch, freiwilliger sozialer Dienst, Kontakte beim Fußball, Tennis und Fahrradfahren sowie Reisen. Bevor im Frühjahr 2020 das Comité de Jumelage de Lardy eine Reise nach Stemwede organisieren wird, fährt Mitte Januar eine Stemweder Delegationen nach Lardy zum Neujahrsempfang.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6990010?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Gerhard Weber ist tot
Moderunternehmer Gerhard „Gerry“ Weber ist in der Nacht vom 23. auf den 24. September verstorben. Foto: Hans-Werner Buescher
Nachrichten-Ticker