Als erstes von fünf neuen Bauten für die Feuerwehr: Desteler Gerätehaus eingeweiht
»Hier ist jeder Euro gut angelegt«

Stemwede (WB). Das erste der fünf neuen Feuerwehrhäuser der Gemeinde Stemwede ist am Tag der Deutschen Einheit in Destel eingeweiht werden.

Samstag, 05.10.2019, 14:00 Uhr
Bei ihnen ist die Freude groß: Die symbolische Schlüsselübergabe am neuen Feuerwehrgerätehauses in Destel ist erfolgt. Vorne von links der stellvertretender Desteler Löschgruppenführer Uwe Hahler, Werner Bahnemann, Löschgruppenführer Friedhelm Levermann, Bürgermeister Kai Abruszat und Gemeindebrandmeister Joachim Lübke sowie Kameraden der Löschgrupe Destel. Foto: Heidrun Mühlke

Im Beisein vieler Ehrengäste und natürlich Kameraden der Desteler sowie umliegender Löschgruppen überreichte Stemwedes Bürgermeister Kai Abruszat mit Gemeindebrandmeister Joachim Lübke den symbolischen Schlüssel an Löschgruppenführer Friedhelm Levermann. Das neue Feuerwehrgerätehaus an der Desteler Straße misst knapp 500 Quadratmeter Grundfläche und gliedert sich in die Fahrzeughalle sowie den Sozialtrakt mit großem Schulungsraum mit Medienausstattung, Büro, Küche, Sanitärbereich und ansehnlichen Umkleideräumen. In Sachen Finanzierung sei das Projekt eine Punktlandung gewesen. »Wir werden die veranschlagten 1,49 Millionen Euro einhalten«, freute sich Abruszat.

Leistungsfähige Löschgruppe Destel

»Das Gebäude ist Heimstatt für eine ganz besondere, mitgliederstarke und leistungsfähige Löschgruppe, die so lange gewartet hat, auf das was heute eingeweiht wird«, sagte der Verwaltungschef. »Damit ist Sicherheit und Brandschutz für unsere Bürgerinnen und Bürger gewährleistet und gerade deswegen ist jeder Euro hier sehr gut angelegt.«

Lange gewartet hatte die Truppe um Löschgruppenführer Friedhelm Levermann und dessen Stellvertreter Uwe Hahler wirklich, denn schon vor mehr als 20 Jahren, nämlich 1998, hatte die Desteler Feuerwehr den Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses beantragt. Zwar hätten sich die Kameraden in dem ehemaligen Feuerwehrhaus mit der knarrenden Treppe auch wohl gefühlt, aber die räumlichen Verhältnisse hätten nicht mehr den gesetzlichen Vorschriften entsprochen, erklärte Levermann. Zu klein geworden sei es alle Mal.

Ein Quantensprung

Es sei ein Quantensprung vom alten zum neuen Gerätehaus machte Joachim Lübke deutlich. »Auch für die Kameraden ist es ein Quantensprung, denn das Haus ist auf dem neuesten Stand«, sagte der Gemeindebrandmeister. Mit modernen Häusern locke man auch neue Kameraden an, die den Dienst für die Bevölkerung wahrnehmen wollen, wusste Lübke. Er wünschte allen, dass sie stets wieder heil von ihren Einsätzen nach Hause kämen. »Wir sind stolz auf unsere Feuerwehr«, lobte der Desteler Ratsherr Bernd Harrmann. Die Kameraden seien bestens in die Dorfgemeinschaft integriert. »Hier greift jedes Rad ineinander – so etwas sucht seinesgleichen«, betonte Harrmann. Dem schloss sich Pfarrer Ralf Finkeldey in seinem Grußwort an. »Gemeinschaft ist die Grundlage, etwas zu erreichen«, sagte der Seelsorger.

Großartige Neuigkeiten

Friedhelm Levermann dankte in seinem Schlusswort für die Initiative an diesem Projekt. »Wir, die 43 Kameraden der Löschgruppe Destel bedanken uns bei allen Verantwortlichen, die zu diesem großartigen Ergebnis beigetragen haben.« Es sei ein bewegender Moment, machte Levermann deutlich. Der Löschgruppenführer selbst hatte seine Dienstzeit verlängert, um gerade diesem ergreifenden Augenblick, auf den alle so lange gewartet hatten, als Chef der leistungsstarken Truppe mitzuerleben.

Großartige Neuigkeiten hatte er zudem in petto: »Zum Beginn des neuen Jahres wird die Löschgruppe erstmals Unterstützung von zwei weiblichen Kameradinnen bekommen und ein neues Feuerwehrfahrzeug soll dann in Dienst gestellt werden. Dann sehen wir uns hoffentlich wieder«, freute sich der Löschgruppenführer und lud alle Besucher zu Besichtigungen des Gebäudes und dem Tag der offenen Tür mit prall gefülltem Unterhaltungsprogramm ein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6978930?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
„Das ist Abstiegskampf“
Jan-Moritz Lichte
Nachrichten-Ticker