150 Jahre: Jubiläumsempfang – Urkunden erhalten
Gäste feiern Piper-Geburtstag

Stemwede (WB). Seit 150 Jahren gibt es in Stemwede im Ortsteil Wehdem die Firma Piper. »Wir sind zwar regional bekannt als Zeltstangen-Piper, aber wir haben nicht nur Zeltstangen, sondern viel mehr zu bieten«, erklärte Geschäftsführer Jörg Siekermann beim Jubiläumsempfang den Gästen.

Montag, 09.09.2019, 02:00 Uhr
Stolz präsentiert bei Piper Karl-Heinz Buck (links) die Ehrenurkunde der Handwerkskammer, die Wolfgang Schäkel (2.von rechts) überreicht hatte. Es freuen sich (von links) Marianne Buck, Elke und Jörg Siekermann Foto: Heidrun Mühlke

Aus der Dorfschmiede von Friedrich Hermann Piper entwickelte sich mit technischer Kenntnis und viel Fleiß des Inhabers ein Herstellungsbetrieb für Göpel (Kraftmaschinen). Der Betrieb verblieb stets in Familienhand. Schon im Juni hatte das Unternehmen seine Tore geöffnet, um der breiten Öffentlichkeit einen Einblick in die Vielfalt der Produktion zu geben.

Fünfte Generation

Bereits in fünfter Generation leiten Jörg und Elke Siekermann, geborene Buck erfolgreich die Geschickte des Unternehmens mit einem Mitarbeiterstamm von 49 Angestellten. Zum erweiterten Leitungsstab gehört Uwe Klasing, der seit annähernd 40 Jahren den Verkauf der Produkte bewerkstelligt und damit einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der Firma leistet.

Unruhige Zeiten

»Wir leben gerade in recht unruhigen Zeiten. Viele Menschen suchen nach Orientierung und spüren Verunsicherung. Wenn es gerade in diesen Zeiten Unternehmen wie Piper gibt, das Arbeitsplätze schafft und sichert und das mit Verlässlichkeit am Standort Stemwede verankert ist, sind wir als Gemeinde Stemwede ungeheuer stolz darauf, dass wir Unternehmen wie dieses haben«, zollte Bürgermeister Kai Abruszat der Familie Lob und Respekt. »150 Jahre Piper – ein starkes Stück Stemwede!«

Neben der herkömmlichen Fertigung von Zeltgestängen liegt der heutige Schwerpunkt zu 45 Prozent im Bereich Rohrbearbeitung. Moderne Einrichtungen wie Rohrlaser, Schweißroboter und CNC-gesteuerte Rohrbiegemaschinen sorgen dafür, dass komplexe Bauteile hergestellt werden können, nach dem Motto: »Wir zeigen Lösungen«.

Tradition gelobt

»Ich freue mich immer wieder, wenn Betriebe eine gewisse Anzahl von Jahren vorweisen können und sich ständig dem Wandel der Zeit gestellt und das erfolgreich geschafft haben«, lobte Wolfgang Schäfer von der Handwerkskammer und überreichte die Jubiläumsurkunde der Handwerkskammer.

Vielseitiger betrieb

Vielseitigkeit und kompetente Mitarbeiter nannte Karl-Ernst Hunting, Geschäftsführer der Zweigstelle Minden der Industrie- und Handelskammer, nur eine Säule für den Erfolg des Unternehmens Piper. Ein ganz wichtiger Punkt sei auch die stete Weiterentwicklung und Ausschau nach neuen Märkten. Er überreichte die Ehrenurkunde der IHK zum 150-jährigen Jubiläum.

Rundgang durch Betrieb

Im Anschluss an die Grußworte beim Jubiläumsempfang führte Jörg Siekermann die Gäste durch den Betrieb und erklärte modernste Technik. »Wir sind inzwischen Spezialist für Rohrbearbeitungen«, erklärte Siekermann. Das Unternehmen Piper liefert individuelle Produkte für Camping, Anhängerbau, Gartengeräte, Ladenbau, Möbel, Agrartechnik und vieles mehr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6909419?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Gut gemeint ist nicht gut gemacht
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). Foto: dpa
Nachrichten-Ticker