Landesmeisterschaften für Western-Tänzerinnen ein großer Erfolg
Oppendorferinnen holen zwei Titel

Stemwede (WB). Für die Tanzsportabteilung »In Motion Line Dance« des TuS Oppendorf sind die Norddeutschen Meisterschaften mit großartigen Ergebnissen und Leistungen gelaufen. Zwei Landesmeistertitel sowie zwei erste Plätze und tolle Platzierungen beim Breitensportturnier waren der Lohn für gutes Training.

Sonntag, 07.07.2019, 11:22 Uhr aktualisiert: 08.07.2019, 12:52 Uhr
Die Teilnehmerinnen mit ihrem Trainer Dieter Sander (von links): Sandra Ipolyi, Ulrike Gottlieb; Gudrun Schiebel, Ulrike Brackmann, Dieter Sander, Cornelia Heidmeyer, Karla Wäring, Inge Hodde, Bärbel Luckow und Ruth Hansen.

Die Norddeutschen Meisterschaften (Breitensportturnier und Landesmeisterschaften Niedersachsen) werden vom Niedersächsischen Country Western Tanzsportverband (NCWTV) ausgerichtet und wurden in diesem Jahr einmal mehr in Hilter bei Osnabrück veranstaltet.

Neun Tänzerinnen dabei

Neun Tänzerinnen des Oppendorfer Vereins beteiligten sich in diesem Jahr – so viel wie noch nie. Groß war auch die Unterstützung durch mitgereiste Familienangehörige und »In Motion Dancers«.

Ulrike Brackmann aus Ostercappeln und Cornelia Heidmeyer aus Wehdem nahmen erstmals an den offenen Niedersächsischen Landesmeisterschaften teil. Im Vergleich zum Breitensport ist hier das Tanzprogramm umfangreicher. Die Anforderungen sind entsprechend höher.

Mehrere Tänze

Getanzt werden mussten ein Slow Waltz, eine Samba, eine West Coast Swing und eine Cha Cha. Ulrike Brackmann konnte sich in der Gruppe »Gold« sehr überzeugend durchsetzen und wurde mit dem ersten Platz belohnt. Sie ist damit Niedersächsische Landesmeisterin.

Cornelia Heidmeyer konnte nach ihren Erfolgen im letzten Jahr bei den Breitensportturnieren nun auch bei den Landesmeisterschaften überzeugen. Sie begeisterte das Publikum mit perfekten Leistungen und belegte in der Gruppe »Diamond« den ersten Platz und ist damit ebenfalls Norddeutsche Meisterin.

Am Vormittag wurde das Norddeutsche Breitensportturnier ausgetragen. Am Start waren sieben Tänzerinnen von »In Motion Line Dance«. Für sie alle war es die erste Turnierteilnahme und groß war da natürlich die Aufregung.

Intensiv vorbereitet

»Unsere Tänzerinnen, vor allem auch die Breitensportlerinnen, haben sich auf dieses Turnier monatelang vorbereitet. Entsprechend hoch ist der Leistungsstand und auch die Leistungsdichte. Ich hätte da nicht Wertungsrichter sein wollen«, sagte Dieter Sander, Leiter und Trainer der Oppendorfer Tanzsportabteilung.

In der Gruppe »Gold« gewann Inge Hodde aus Oppendorf den ersten Platz sehr dicht gefolgt von Gudrun Schiebel aus Heithöfen, Ruth Hansen aus Wimmer und Karla Wäring aus Oppendorf. Unabhängig von der Platzierung vergaben die Wertungsrichter hier gute und sehr gute Bewertungen an die Tänzerinnen.

Sandra Ipolyi aus Heithöfen startete in der Gruppe »Diamond«. Sie zeigte hier eine tolle Leistung und wurde für ihre sehr schön vorgetragenen Tänze verdient mit dem ersten Platz belohnt.

In der Gruppe »Silver« konnte dann auch Ulrike Gottlieb glänzen. Mit überwiegend sehr guten und guten Bewertungen verfehlte sie nur sehr knapp den ersten Platz und kam auf Platz zwei gefolgt von Bärbel Luckow aus Ostercappeln mit ebenfalls guten Bewertungen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6756012?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Trier: Auto erfasst und tötet zwei Menschen in Fußgängerzone
Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr nahe der Fußgängerzone in Trier.
Nachrichten-Ticker