Ehrenkommandeur besteigt zum zweiten Mal Schützenthron – großes Fest ab 5. Juli
Kaiser Friedrich Lange regiert in Hollwede

Stemwede (WB). So lange hat das Adlerschießen um die Jungkönigswürde beim Hollweder Schützenverein wohl noch nie gedauert. Der Holzvogel zeigte sich zäh und fiel erst mit dem 648. Schuss durch Lisa Stevener zu Boden.

Montag, 01.07.2019, 17:23 Uhr aktualisiert: 01.07.2019, 17:26 Uhr
Vereinspräsident Carsten Bohne (Mitte) freut sich mit den frischgebackenen Majestäten Kaiser Friedrich Lange und Jungschützenkönigin Lisa Stevener. Foto: Heidrun Mühlke

Sie ist die erste Jungschützenkönigin im Verein. Wesentlich zügiger brachten die Schützen den Adler zu Fall. Mit dem 348. Schuss machte Friedrich Lange dem Vogel den Garaus. Friedrich Lange, der 62-jährige Ehrenkommandeur im Verein und Familienvater einer schützenbegeisterten Familie aus Twiehausen, ist in diesem Jahr Schützenkaiser, denn bereits im Jahr 1986 war er Schützenkönig im Hollweder Verein.

Jungschützen legen sich ins Zeug

Friedrich Lange nimmt seine Frau Karin mit auf den Thron, als Königsadjutant steht ihm sein Sohn Frank Lange zur Seite. Adjutanten sind Schwiegertochter Michaela Lange, Hartmut und Hei­drun Winkelmann sowie Andrea und Gundi Meyer.

Bevor der Kaiser mit dem 348. Schuss den Adler von der Stange holte, ergatterte Peter Kassebaum beim sechsten Schuss den Reichsapfel, Mario Niestrath beim 42. Schuss das Zepter und Jürgen Meyer beim 38. Schuss die Krone. Neben Vizekönigin Carolin Schöp­hörster zählte Reinhard Meyer zu den Scharfschützen.

Zuvor hatten sich die Jungschützen mächtig ins Zeug gelegt, um den Vogel von der Stange zu holen. Zwar fiel schon beim zweiten Schuss von Chris Warmboldt der Reichsapfel, das Zepter beim zwölften Schuss von Per Dubbert und die Krone beim 22. Schuss durch Jan-Chris Meyer. Aber dann zeigte sich der Vogel hartnäckig wie niemals zuvor. Ganze 648 Schuss brauchte es, bis Lisa Stevener jubeln konnte. Neben Vizekönig Pascal Schleufe gehörte Tobias Niestrath ebenfalls zu den Scharfschützen.

Dank an scheidende Majestäten

Die frischgebackene 22-jährige Jungschützenkönigin aus Hollwede wählte Marcel Sporleder an ihre Seite. Als Jungkönigsadjutantin steht dem Paar Lisa Bensch zur Seite, die Pflichten des Adjutanten erfüllt Dennis Stevener.

Lucas Kassebaum holte beim Schützennachwuchs die Königskrone mit dem 276. Schuss. Zuvor sicherte sich Finn Kassebaum beim 15. Schuss den Reichsapfel und Jasmin Möller beim 29. Schuss das Zepter und beim 115. Schuss die Krone. Kinderkönig Lucas Kassebaum machte Jasmin Möller zu seiner Königin, Adjutanten sind Nils Bohne und Lisann Wehrmann.

Vor der Proklamation der neuen Majestäten hatte Vereinspräsident Carsten Bohne den scheidenden Majestäten, Schützenkönig Peter Lusmöller , Jungschützenkönig Dennis Stevener sowie Kinderkönigin Lisann Wehrmann und deren Hofstaat für ein schönes Schützenjahr gedankt. Musikalisch umrahmten der Varler Spielmannszug und DJ »Rocky« aus Bramsche die Proklamation und das Adlerschießen selbst.

Leberkäse im Brötchen

Das Schützenfest feiern die Hollweder Schützen am kommenden Wochenende. Die Schützen treten am 5. Juli um 18 Uhr am Gasthaus Piel an. In Begleitung des Spielmannszugs Varl marschiert der Verein zum Jägerheim Hollwede, um den Hofstaat dort abzuholen. Um 19.15 Uhr ist der Verein zurück im Festzelt. Nach der Beförderung verdienter Schützen gibt es die Möglichkeit, Leberkäse im Brötchen zu essen. Um 20 Uhr werden als Gäste der Schützenverein Sielhorst, die Schützengilde Varl, der Schützenverein Varlheide, die Jungschützen aus Levern, die Desteler Mühlenschützen und eine Abordnung der Jägerschaft Lübbecker Hegeringe erwartet.

Band »4ever« spielt zum Tanz auf

Das von den Schützendamen dekorierte Festzelt wird in diesem Jahr erstmalig von Getränke Eigenbrodt bewirtet. Auch wird die im vergangenen Jahr sehr gut besuchte Weintheke wieder aufgebaut. Die Band »4ever« verspricht – nach einem sehr positiv aufgenommenen Auftritt in Hollwede im vergangenen Jahr – die richtige Party-Stimmung. Am Samstag, 6. Juli, treten die Schützen um 13.30 Uhr bei Piel an, um den König aus seiner Residenz abzuholen.

Blaskapelle Ovenhausen spielt

Um 18 Uhr trifft der Verein wieder im Festzelt ein. Musikalische Begleiter sind der Spielmannszug Varl und die Blaskapelle Ovenhausen. Die Blasmusikfreunde aus dem Kreis Höxter musizieren bis zum frühen Abend im Zelt. Um 20 Uhr werden als Gäste die Schützenvereine aus Levern, Vehlage und Oppenwehe erwartet. Am Abend steht erneut die Band »4ever« auf der Bühne.

Der dritte Festtag, Sonntag, 7. Juli, steht im Zeichen der Kinder. Gemeinsam mit dem Schützenverein und ihren Eltern marschieren sie nach dem Antreten um 14 Uhr bei Piel zum Jägerheim. Dort beginnt das Kinderschützenfest. Das Organisationsteam hat sich attraktive Spiele und Überraschungen ausgedacht und freut sich auf viele begeisterte junge Teilnehmer.

»Natürlich können auch später noch Kinder zum Jägerheim dazukommen«, teilt der Verein mit. Für die Schützen werden dort die Scharfschützenorden sowie die Abzeichen für das Adlerbeiwerk verliehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6741743?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Geburtstagsfeier: Fast 1000 Schüler und Lehrer in Quarantäne
Nach der Familienfeier steigen die Coronazahlen weiter. Aktuell sind zehn Schulen betroffen. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker