Unfall im Landkreis Diepholz – Kanu kentert – Opfer kann nur tot geborgen werden
30-Jähriger ertrinkt im Badesee

Sulingen/Landkreis Diepholz (WB). Ein 30-jähriger Mann ist in einem Badesee in Sulingen im Landkreis Diepholz ertrunken.

Montag, 01.07.2019, 10:22 Uhr aktualisiert: 01.07.2019, 12:54 Uhr
Symbolfoto.

Gegen 18.45 Uhr war der 30-jährige Sulinger am Sonntag, 30. Juni, mit einem Kanu auf den Stadtsee gepaddelt und war dann gekentert. Der Mann ging unter und war für die am Ufer stehenden Passanten nicht mehr zu sehen.

Eine sofort eingeleitete Rettungsaktion mit Feuerwehr und Rettungsdienst blieb zunächst erfolglos. Auch die Absuche des Sees durch einen Polizeihubschrauber konnte den Vermissten nicht auffinden.

Inzwischen waren Taucher der Feuerwehr und auch ein Rettungshubschrauber am See eingetroffen. Gegen 20.45 Uhr fanden dann Taucher der Feuerwehr den Vermissten im See. Sie bargen ihn und brachten ihn ans Ufer. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des 30-Jährigen feststellen.

Nähere Einzelheiten, wie es zu dem Unfall kommen konnte, werden jetzt von der Polizei ermittelt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6739738?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Dramatische Zahlen: Ab Samstag strengere Corona-Regeln für Espelkamp
Die Coronazahlen in Espelkamp sind unverändert hoch. Aus dem Rathaus kam daher zum Wochenende ein erneuter, eindringlicher Appell, die privaten Kontakte auf den eigenen Haushalt zu minimieren.
Nachrichten-Ticker