Zeugen beobachten Taten an zwei Stemweder Standorten – Maskierte können fliehen
Automatenknacker scheitern kläglich

Stemwede (WB/weh). Unbekannte Täter haben sich in der Nacht zu Montag gewaltsam an einem Zigarettenautomaten in Stemwede-Destel zu schaffen gemacht. Möglicherweise dieselben Täter waren bereits eine Nacht zuvor in Stemwede-Westrup aktiv. Auch hier versuchten sie, einen Automaten aufzubrechen. In beiden Fällen flüchteten die Kriminellen ohne Beute.

Dienstag, 04.06.2019, 13:45 Uhr aktualisiert: 04.06.2019, 14:50 Uhr
Symbolfoto

Ein Zeuge hatte die Polizei gegen Mitternacht zum Ortskern von Destel gerufen. Zuvor hatte er beobachtet, wie mehrere Männer offenbar mit einer Flex an dem Zigarettenautomaten an der Ecke Desteler Straße/Schmiedestraße hantierten. Die Unbekannten trugen Sturmhauben. Als sich der Zeuge bemerkbar machte, flohen die Männer zu Fuß. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter anschließend mit einem in der Nähe abgestellten Auto ihre Flucht fortsetzten.

So ähnlich hatte es in der Nacht zuvor ein anderer Zeuge in Westrup beobachtet. Hier waren ebenfalls mehrere Männer mit Sturmhauben dabei aufgefallen, als sie an der Ecke Stemwederberg-Straße/Niedermehner Straße versuchten, den dort stehenden Automaten mit einer Flex aufzubrechen. Wenige Minuten später wären die Männer mit einem dunklen Auto in Richtung Niedermehnen davon gefahren, sagte der Zeuge den von ihm alarmierten Polizisten.

Eine Fahndung der Beamten brachte keinen Erfolg. Weitere Zeugen werden von den Ermittlern gebeten, sich bei ihnen unter Telefon 0571/88660 zu melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6665700?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Vermisster Mountainbiker wohlbehalten wieder aufgetaucht
Die Suche nach dem Mann wurde am Mittwoch abgebrochen. Foto:
Nachrichten-Ticker