Jugendliche aus Stemwede und Umgebung berichten von Tansania
Bilder und Geschichten aus Bweranyange

Stemwede (WB). Mit Bildern, Videos und Anekdoten möchten Henning Rodenbeck und sein Team von ihren Erlebnissen in Tansania berichten. Der Vortrag beginnt am Sonntag, 10. Februar, um 19 Uhr im »Life House« in Wehdem.

Donnerstag, 07.02.2019, 15:00 Uhr

Elf Jugendliche aus Stemwede und Umgebung reisten im Sommer 2018 in die afrikanische Partnergemeinde des Kirchenkreises Lübbecke in Bweranyange. Sie blieben drei Wochen dort, erlebten viel und lernten einiges über die lokale Landwirtschaft.

Ananasplantage

Gemeinsam mit Jugendlichen aus Tansania bereiteten sie eine Fläche zur Baumbepflanzung im Herbst vor. Zudem lernten sie die Fair Trade Company »Kipepeo« kennen. 230 Bauern aus der Region liefern dorthin Früchte aus zertifiziertem Anbau. »Spannend war auch die Besichtigung einer Ananasplantage mit direkter Weiterverarbeitung zu Trockenobst«, sagen die Reiseteilnehmer.

Die lange Partnerschaft zwischen Deutschland und Tansania bleibt durch persönlichen Austausch und interkulturelle Erfahrungen lebendig. »Mit großer Gastfreundschaft und Offenheit ging es munter zu – Worte wie »Karibu« (Willkommen), »Asante« (Danke) und »Nzuri« (Schön, super) waren schnell verinnerlicht und viele Umarmungen sowie lautes Lachen an der Tagesordnung«, berichten die Jugendlichen.

Eintritt ist kostenlos

Mit vielen neuen und ganz persönlichen Eindrücken, Kontakten, Liedern, Fotos und geschneiderter traditioneller Kleidung, die sie von Superintendent Samwel Mugangala geschenkt bekamen, ging es zurück nach Deutschland. Nun freut sich die Gruppe darauf, von ihrer Reise zu berichten.

Der Eintritt ist kostenlos. Am Ende besteht die Möglichkeit, für Projekte in Tansania zu spenden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6373796?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Einigung bei Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst
Bundesinnenminister Horst Seehofer in Potsdam.
Nachrichten-Ticker