Wer wird neuer Schützenkönig? – Kettenprobe erfolgt am Samstagabend Oppenweher feiern Sommerfest

Stemwede-Oppenwehe (WB). Der Schützenverein Oppenwehe feiert am Freitag und Samstag, 4. und 5. Mai, sein Sommerfest. Zwei Wochen zuvor haben die Oppenweher »Grünröcke« ihre traditionelle Festversammlung in der Schießhalle durchgeführt, um die Marschwege und den Ablauf der Veranstaltung festzulegen. Außerdem nutzte der Vorsitzende Matthias Spreen die Gelegenheit, ein paar Schützen für ihre Besonderen Verdienste zu ehren.

Sie sind nicht mehr lange in Amt und Würden: Die Mitglieder des amtierenden Hofstaats der Oppenweher Schützen.
Sie sind nicht mehr lange in Amt und Würden: Die Mitglieder des amtierenden Hofstaats der Oppenweher Schützen.

Thorsten Allhorn und Axel Jakobmeier erhielten die Verdienstnadel des Westfälischen Schützenbundes. Alfred Melcher bekam als ausscheidender Fahnenoffizier ein Präsent und den Dank des gesamten Vereins. Zudem wurde die restaurierte Vereinsfahne der Versammlung präsentiert. Anschließend ließ man das vergangene Schützenjahr noch einmal Revue passieren. Dabei feierten die neuen Kameramänner Michael und Marvin Baude ihre Premiere. Sie hatten im zurückliegenden Jahr die Majestäten mit ihrer Kamera begleitet und dies in einem kurzweiligen und humorvollen Film zusammengefasst.

der Festablauf

Am ersten Tag beginnt das Fest mit dem Abholen der Majestäten Ingo Holle und Michel Leermann, sowie des Schülerkönigs Jesse Steinbrink. Dazu tritt das gesamte Bataillon am Freitag um 13 Uhr auf dem Gelände der Oppenweher Mühle an. Zur musikalischen Begleitung während des Marsches und bei den Majestäten sorgen in bewährter Weise der Oppenweher Spielmannszug und die Niedersachsenkapelle.

Die Alte Garde trifft sich gemeinsam mit den Frauen etwa um 18.30 Uht zum Essen in der Schießhalle. Auch die Frauen der bereits verstorbenen Mitglieder sind eingeladen. Am Abend erwarten die Oppenweher als Gastvereine die Schützen aus Tielge, die Jungschützen aus Wagenfeld-Förlingen, sowie die Jungschützen aus den Nachbarvereinen Sielhorst und Varl. DJ Gerdi sorgt im Festzelt am Schießsportzentrum bei freiem Eintritt für Musik.

Wie in jedem Jahr kommt die Familie Drees mit ihrem Schaustellwagen und es gibt einen Eisstand. Die Fleischerei Schimmeck und eine Fischbude sowie ein Crêpes Stand sorgen für Essen und Trinken.

König wird ermittelt

Am zweiten Tag treffen sich die Oppenweher Schützen um 13 Uhr am Vereinslokal Meier’s Deele. Von hier aus geht es unter den Klängen der Spielmannszüge Oppenwehe und Wehdem zum Königschießen auf dem Festplatz. Ab 15 Uhr eröffnen die amtierenden Majestäten Ingo Holle, Michel Leermann und Jesse Steinbrink das offizielle Königsschießen. Zeitgleich schießt die Alte Garde ihren Knopfkönig aus.

Parallel zum Königschießen werden auch das Damenpokalschießen, das Preisschießen für Schüler und das Kinderschießen im Zeitraum von 15 bis 17 Uhr veranstaltet. Die Siegerehrung der Kinder folgt direkt im Anschluss etwa um 17 Uhr.

Kinderfest

Der Spielmannszug Oppenwehe eröffnet um 15 Uhr das Sommerfest für die kleinsten Besucher. Das Team der Kinderbelustigung hat ein groß angelegtes Fest mit interessanten und spannenden Spielen vorbereitet. Außerdem gibt es wieder ein neues Kinderkarussell und eine Schießbude. Zwei Hüpfburgen laden zum Toben ein. Anschließend können sich die Jüngsten mit Waffeln stärken. Alle Kinder sind mit ihren Eltern willkommen. Dies gilt auch für alle Nichtmitglieder.

In der Schießhalle legt ab 14.30 Uhr noch einmal DJ Willi Knost seine Platten auf und sorgt für Stimmung. Ungefähr um 18 Uhr tritt das gesamte Bataillon zur Proklamation vor dem Festzelt an, um im Anschluss die neuen Majestäten zu küren.

Ab 20 Uhr werden die Gastvereine aus Hollwede und Oppendorf erwartet. Wie auch schon am Freitagabend ist der Eintritt frei.

Zudem steht die Samstagnacht wie schon in den vergangenen Jahren unter einem ganz besonderen Motto: »Zurück in die Zukunft«. DJ Christian Wehdebrock wird ab 20 Uhr mit Musik der »Siebziger« beginnen und dann zu jeder vollen Stunde ein Jahrzehnt »draufpacken«. So geht es über die 80-ger, 90-ger immer weiter in Richtung der jetzt aktuellen Charts.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.