Kita-Kinder aus Dielingen und Haldem freuen sich auf das Fest Nur noch wenige Male schlafen – dann ist Weihnachten

Stemwede (WB). Man hat sie eher gehört als gesehen: die Kinder der DRK-Tagesstätten »Krümelkiste« in Dielingen und »Heidemaus« in Haldem, die sich mit ihren Erzieherinnen auf den Weg zur Dielinger St. Marien-Kirche gemacht hatten.

Pfarrer Michael Beening spricht mit den Kita-Kindern der DRK-Einrichtungen aus Dielingen und Haldem über Weihnachten. Die Vorfreude auf das Fest ist bei den Kleinen groß.
Pfarrer Michael Beening spricht mit den Kita-Kindern der DRK-Einrichtungen aus Dielingen und Haldem über Weihnachten. Die Vorfreude auf das Fest ist bei den Kleinen groß.

Dort wurden sie bereits von Pfarrer Michael Beening erwartet, der sich darauf freute, mit den kleinsten Gemeindegliedern einen Adventsgottesdienst zu feiern.

Beate Brandt begleitete den textsicheren Gesang der Kinder, denen die Lieder keineswegs fremd waren. Auch auf die Frage des Pastors, wie lange es denn noch dauere, bis Heiligabend komme, kam spontan die Antwort: »Noch neun Mal schlafen!«.

Manches Kind kennt Gebet auswendig

Anstelle einer langen Predigt erzählte Michael Beening die Geschichte des vierjährigen Mädchens Miriam aus Bethlehem, die für andere gerne wichtig sein wollte und am Ende ihre geliebte Schmusedecke dem neugeborenen Jesus schenkte, damit er in der Krippe nicht so frieren musste.

Zum Schluss wurde gemeinsam das Vaterunser gebetet, das von einem Kindergartenkind schon komplett auswendig gesprochen werden konnte.

Unter Gottes Segen entließ der Pastor die Kinder, nachdem sie alle noch die große Weihnachtskrippe in der Kirche angeschaut und die wichtige Frage gestellt hatten: »Warum liegt das Jesuskind nicht in der Krippe?« Die Antwort ist klar: »Weil noch nicht Weihnachten ist!«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.