Drohner Schützen ehren verdiente Mitglieder – Max Rommel regiert als Kinderkönig Marlis Hohlt erhält Goldene WSB-Nadel

Stemwede-Drohne (WB). Zum Kommersabend haben sich Drohnes Schützen am Freitagabend getroffen. Traditionsgemäß organisiert der Verein den geselligen Abend im Festzelt alle fünf Jahre. Eine gute Gelegenheit, verdiente und langjährige Mitglieder zu ehren.

Von Heidrun Mühlke
Zweiter Vorsitzender Otto Hurdelbrink (links) und Kommandeur Ulrich Schiller (rechts) zeichneten verdiente Schützen mit der Ehrennadel des WSB aus: (von links) Anneliese Fartelj, Friedhelm Grube, Marlis Hohlt und Ulrich Nordhoff.
Zweiter Vorsitzender Otto Hurdelbrink (links) und Kommandeur Ulrich Schiller (rechts) zeichneten verdiente Schützen mit der Ehrennadel des WSB aus: (von links) Anneliese Fartelj, Friedhelm Grube, Marlis Hohlt und Ulrich Nordhoff.

Seit 40 Jahren sind Holger Rosenbaum und Uwe Seedorf Mitglied im Schützenverein, seit 65 Jahren halten Hermann Koop und Helmut Nordhoff den Drohner Schützen die Treue.

Mit der Ehrennadel des Westfälischen Schützenbundes (WSB) zeichneten zweiter Vorsitzender Otto Hurdelbrink und Kommandeur Ulrich Schiller Anneliese Fartelj, Friedhelm Grube (beide aktiv in der Alten Garde) und Ulrich Nordhoff (Sponsor und Gönner) für deren Verdienste um den Schützenverein aus. Die goldene WSB-Nadel erhielt Marlis Hohlt für deren Engagement als Vereinswirtin und aktive erfolgreiche Sportschützin.

»Eine super Beteiligung«, bestätigte Schießwartin Silja Barth-Hünecke dem Schützennachwuchs beim Schießen um die Kinderkönigswürde dann am Samstagnachmittag. Zehn Kinder wetteiferten um die Königskette. Am Ende konnte sich Max Rommel gegen seine Mitstreiter durchsetzen. Er wählte Sevda Lehmann zu seiner Königin. Unterstützt wird das Königspaar durch Fynn Schumacher als Adjutant sowie den beiden Ehrendamen Doreen Meyerding und Leonie Reucher. Vize-König ist Hanno Matz.

Viel Lob erhielt das scheidende Kinderkönigspaar Fynn Schumacher und Maja Kozany sowie der gesamte Hofstaat vor der Umkrönung auf dem Königshügel des Schützenplatzes. Das Blasorchester Handorf-Langenberg unterstützte musikalisch das Prozedere. Barth-Hünecke dankte allen, die zu dem harmonischen Kinderschützenfest beigetragen hatten, das in gewohnter Weise den ersten Festtag bestimmte.

Am Samstag ging es auf der Schießanlage an der Immenklause aber nicht nur um die Kinderkönigswürde, sondern auch um Pokale und Preise. Sportleiter Thomas Fartelj verkündete die Ergebnisse: Beim Schießen um den Wanderpokal durfte bei den Jungen Vorjahressieger Fynn Schumacher den Pokal erneut mit nach Hause nehmen. Er verwies Hanno Matz und Valentino Ellermann auf die Plätze. Auch bei den Mädchen konnte sich Pokalverteidigerin Lara Schumacher den Pokal erneut sichern, auf Platz zwei und drei folgten Jana Hoolt und Rabea Hösel.

Das Preisschießen gewann bei den Jungen Valentino Ellermann; für Hanno Matz und Fynn Schumacher reichte es für Platz zwei und drei. Bei den Mädchen siegte Rabea Hösel vor Lenya Nordhoff und Lara Meyer. Den Wanderpokal der Jungschützen gewann Andre Koch – Pokalverteidiger war Jan-Malte Rau. Den Wanderpokal der Damen gewann Karin Heselmeyer – Verteidigerin war Rosemarie Borchard.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.