Vier Rettungswagen im Einsatz: In Hüde stoßen zwei Autos zusammen Sieben Menschen verletzt

Stemwede/Hüde  (WB). Sieben Menschen haben sich bei einem schweren Verkehrsunfall in Hüde verletzt.

Die beiden Autos sind bei dem Verkehrsunfall in Hüde total beschädigt worden.
Die beiden Autos sind bei dem Verkehrsunfall in Hüde total beschädigt worden. Foto: Polizei

Ein Opelfahrer aus dem Landkreis Diepholz hatte am Pfingstmontag gegen 14.20 Uhr die Wagenfelder Straße befahren. »Beim Einfahren in die kreuzende Düversbrucher Straße übersah er einen von links kommenden Opel Zafira aus dem Landkreis Salzgitter«, schreibt die Polizei. »Der Zafira befuhr zu dem Zeitpunkt die Düversbrucher Straße, aus Wagenfeld kommend. Das Auto war mit zwei Frauen und zwei Kindern besetzt. Aufgrund des Vorfahrtfehlers kam es zum Zusammenstoß.«

Beide Autos landeten im Straßengraben. Im anderen Opel saßen drei Personen. Durch den Verkehrsunfall wurden alle sieben Fahrzeuginsassen verletzt. Sie kamen in umliegende Krankenhäuser.

Über die Schwere der Verletzungen konnte die Polizei noch keine Auskunft geben. Beide Autos erlitten Totalschaden. Für die Zeit der Unfallaufnahme war die Düversbrucher Straße gesperrt.

Neben der Polizei waren vier Rettungswagen, ein Notarzt und drei Ortsfeuerwehren an der Unfallstelle.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.