Rahdener Motorradfahrer stößt in Stemwede-Haldem mit Auto zusammen
Biker schwer verletzt

Haldem/Rahden (WB) -

Schwere Verletzungen erlitt ein 27-jähriger Motorradfahrer aus Rahden bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen, 1. April, in Stemwede-Haldem zugezogen.

Donnerstag, 01.04.2021, 12:06 Uhr aktualisiert: 01.04.2021, 16:36 Uhr
Das Motorrad schleuderte nach dem Aufprall auf das Auto noch etwa 40 Meter weit. Der Fahrer ist schwer verletzt. Foto: Torsten Fischer

Der Mann war nach Angaben der Polizei bei einem Abbiegemanöver an der Kreuzung Haldemer Straße/Stemwederberg-Straße/Schepshaker Straße mit einem Fahrzeug zusammengestoßen.

Ersten Ermittlungen zufolge war der Rahdener mit seiner Yamaha auf der Stemwederberg-Straße unterwegs und beabsichtigte, gegen 6.30 Uhr nach linksauf die Schepshaker Straße abzubiegen.

„Dabei übersah der Kradfahrer offenbar den entgegenkommenden Fahrer eines Mercedes-Vito, hinter dessen Steuer ein 53-jähriger Stemweder saß“, schreibt die Polizei. „Der Autofahrer konnte trotz eines Bremsmanövers die Kollision nicht mehr verhindern.“

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorradfahrer samt seiner Maschine etwa 40 Meter weit geschleudert.

Nach einer Versorgung durch den Notarzt kam der Mann mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Lübbecke. „Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden“, schreibt die Polizei. „Einsatzkräfte der Feuerwehr streuten die aus dem Zweirad ausgelaufene Betriebsstoffe ab und sorgten für eine fachgerechte Entsorgung.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7896812?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F
Weitere Schulen in NRW schließen
Viele Klassenzimmer in NRW bleiben leer.
Nachrichten-Ticker