Reh ausgewichen: Fahrer verletzt sich bei Unfall in Preußisch Ströhen schwer
Auto überschlägt sich

Rahden (WB). Bei dem Versuch, einem Wildtier in Preußisch Ströhen auszuweichen, hat sich nach Angaben der Polizei am Montagmorgen ein Autofahrer aus dem Kreis Diepholz schwer verletzt.

Montag, 10.08.2020, 14:56 Uhr aktualisiert: 10.08.2020, 14:58 Uhr
Der völlig zerstörte Kombi wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Der Fahrer des Unfallwagens kam mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus Lübbecke. Foto: Polizei

„Der Mann war mit seinem Audi gegen 6.30 Uhr auf der Wagenfelder Straße unterwegs, als offenbar plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte“, teilt die Polizei mit. „Beim Ausweichmanöver geriet der Wagen nach rechts auf einen Grünstreifen. Beim Gegenlenken verlor der 53-Jährige die Kontrolle über den Kombi, wodurch der Wagen über die Straße hinweg nach links auf einen weiteren Grünstreifen geriet und von dort in Nähe der Einmündungen der Straßen Tielger Winkel/Ströher Bruch mit einem Baumstumpf kollidierte.“

Dadurch überschlug sich der Audi und kam im Straßengraben zum Stillstand. Nachdem sich der Fahrer noch selber aus dem auf dem Dach liegenden Fahrzeug befreien konnte, brachten Rettungskräfte den verletzten Mann in Anwesenheit eines Notarztes ins Krankenhaus nach Lübbecke.

Den völlig zerstörten Wagen schleppte ein Fachunternehmen ab. Während der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn zeitweilig gesperrt werden. Das Reh blieb nach bisherigen Erkenntnissen unversehrt. Es wurde zumindest nicht gefunden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7528686?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F
„Das ist Abstiegskampf“
Jan-Moritz Lichte
Nachrichten-Ticker