Polizei-Großeinsatz in der Straße „Am Westerfeld“ – Staatsanwaltschaft ermittelt
Versuchtes Tötungsdelikt in Rahden

Rahden (WB/weh). Nach noch unbestätigten Behördenangaben ermitteln das Polizeipräsidium Bielefeld und die dortige Staatsanwaltschaft wegen eines versuchten Tötungsdeliktes in Rahden. Es soll in einem Wohnhaus eine Messerstecherei gegeben haben.

Samstag, 01.08.2020, 20:16 Uhr aktualisiert: 02.08.2020, 07:00 Uhr
Das Foto entstand am Samstagabend, 1. August: Dieses Polizeifahrzeug der Spurensicherung wurde in der Rahdener Straße “Im Westerfeld” noch am Tag nach dem mutmaßlichen Tötungsdelikt gesehen. Foto: Dieter Wehbrink

Die Hintergründe sind noch unklar. Nach Angaben von Beobachtern rückte am Freitagabend, 31. Juli, um 17.30 Uhr die Polizei zu einem Großeinsatz in die Straße „Im Westerfeld” aus.

Das Polizeipräsidium Bielefeld, zuständig für alle Kapitalverbrechen in OWL, gab am Samstagabend, 1. August, 19.30 Uhr auf Nachfrage dieser Zeitung noch keine Auskunft über den Vorfall. “Der Vorgang liegt nun bei der Staatsanwaltschaft Bielefeld, die die weiteren Ermittlungen führt”, sagte der diensthabende Beamte in der Leitstelle der Polizeidirektion.

Vor wenigen Minuten, am Samstagabend, 1. August, wurde noch ein Polizeifahrzeug in der Straße „Im Westerfeld” gesehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7517653?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F
Datenpanne: Inzidenz steigt auf 41 – doch Kreis darf nicht sofort handeln
22 Neuinfektionen sind am Samstag gemeldet worden. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker