Im September fertig? Hubbodenerneuerung schreitet auch in Corona-Krise voran
Arbeiten im Hallenbad laufen weiter

Rahden (WB). Darüber freuen sich die Gäste des Rahdener Hallenbades: Die Hubbodenerneuerung läuft wie geplant. Das Hallenbad selbst bleibt für den Rest der Saison geschlossen. Die Rahdener „Wasserratten“ hatten sich schon besorgt gezeigt, ob die Wiedereröffnung des Hallenbades mit Blick auf die Corona-Krise im September überhaupt rechtzeitig erfolgen könne.

Donnerstag, 02.04.2020, 07:00 Uhr
Hier wird gebaut: Ziel ist es, dass sich Hubboden im Nichtschwimmerbecken des Rahdener Hallenbades wieder tiefer senken lässt.

Bürgermeister Dr. Bert Honsel gibt (vorläufig) Entwarnung. Aktuell sei zwar aufgrund der Corona-Pandemie das öffentliche und wirtschaftliche Leben stark eingeschränkt oder komme ganz zum Erliegen. Hierdurch könnten sich Projekte erheblich verzögern oder sogar komplett eingestellt werden. „Dies scheint derzeit auf die Arbeiten im Hallenbad nicht zuzutreffen. Unser Ziel war es von Anfang an, dass die Arbeiten während der Freibadsaison 2020 erfolgen und der neue Hubboden zum Beginn der Hallenbadsaison 2020/2021 eingebaut ist“, sagte Honsel. „Dass das ein ambitioniertes Ziel ist, war allen Beteiligten von Anfang an bewusst.“ Die meisten Hallenbäder werden nämlich während der Sommerpause saniert. Somit ist dies auch die Zeit, in der die entsprechenden Fachfirmen am stärksten ausgelastet sind.

Förderbescheid als Weihnachtsgeschenk

Nachdem der Hubboden seit September 2019 wegen baulicher Mängel provisorisch auf 80 Zentimeter festgesetzt werden musste, gaben sowohl der Betriebsausschuss „Wasser und Abwasser“ als auch der Rat der Stadt Rahden grünes Licht für einen neuen Hubboden. „Im Dezember bekamen wir dann – quasi als Weihnachtsgeschenk – einen Förderbescheid vom Land NRW“, freut sich der Bürgermeister.

Seitdem arbeiten Verwaltung, Hallenbadbetreiber und Fachfirmen mit Hochdruck an der Umsetzung des Projekts. „Grund für meinen Optimismus in Sachen Termineinhaltung ist die Tatsache, dass im Rathaus trotz der Schließung für den Publikumsverkehr weitergearbeitet wird. Und wer nicht hier ist, der arbeitet von zu Hause aus dem Home-Office. Zudem klappt die Zusammenarbeit mit den Firmen auch auf telefonischem oder digitalem Wege. Deswegen gibt es derzeit keine Verzögerung. Wie sich die allgemeine Situation vor dem Hintergrund der Corona-Krise weiterentwickelt, liegt natürlich nicht in unseren Händen“, sagte der Bürgermeister.

Wann darf das Freibad öffnen?

Um die bereits während der unfreiwilligen Betriebsruhe begonnenen Arbeiten ohne Unterbrechung weiterzuführen, bleibt das Hallenbad auch nach den Osterferien geschlossen. „Ab dem 3. Mai wäre die Hallenbadsaison ohnehin beendet worden, für das zweite Maiwochenende ist – mit Stand jetzt – die Eröffnung der Freibadsaison geplant. “

Falls also die Handwerker für die Bauarbeiten wie geplant arbeiten könnten und vor allem dürften, sei der Hubboden bis zum Herbst fertiggestellt. „Bleibt nur zu hoffen, dass wir bis dahin auch tatsächlich das Hallenbad wieder öffnen dürfen“, gibt sich der Bürgermeister angesichts der Corona-Krise nachdenklich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7352674?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F
Datenpanne: Inzidenz steigt auf 41 – doch Kreis darf nicht sofort handeln
22 Neuinfektionen sind am Samstag gemeldet worden. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker