Fraktion stellt Antrag an die Stadt Rahden
Grüne möchten einen Naturlehrpfad

Rahden (WB). Bündnis 90/Die Grünen haben einen Antrag an die Stadt Rahden gestellt. Sie möchten in Rahden einen Naturlehrpfad errichten. Zur Begründung führt Fraktionssprecher Winrich Dodenhöft an: „Durch die zunehmende Entfremdung insbesondere der Kinder und Jugendlichen von Natur und dem Verlust einer artenreichen Vielfalt kann ein Naturlehrpfad ein wichtiges Instrument sein, um die Zusammenhänge und Schönheit der Natur wieder ins Bewusstsein zu rücken.

Donnerstag, 05.12.2019, 09:00 Uhr aktualisiert: 05.12.2019, 09:14 Uhr
Bis an die Große Aue.

Ein vielfältig gestalteter Naturlehrpfad mit individuellen und standortspezifischen Themen auf moderne Art präsentiert, bringt Kindern und Jugendlichen aber auch Erwachsenen die Natur näher.“

Spiel- und Rätselstationen

Die Grünen schlagen vor, dort auch interaktive Spiel- und Rätselstationen zu installieren. Sie könnten Kinder und Erwachsene begeistern. „Sinnesstationen animieren zum bewussten Hören, Begreifen, Fühlen und Schnuppern und sorgen so für nachhaltige Eindrücke“, betont Dodenhöft.

Seine Fraktion favorisiert einen Rundweg auf dem Gelände am Museumshof, eventuell unter Einbeziehung des Museumshofes mit den Bienenvölkern. Ein erweiterter Rundgang könnte aus Sicht der Grünen an die Große Aue führen und so auch aus touristischer Sicht für eine interessante Entwicklung sorgen. „Politik und Verwaltung sollen sich um eventuelle Fördergelder und Sponsoren bemühen“, heißt es in dem Antrag.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7110306?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F
BGE: Deckgebirge in Gorleben nicht ausreichend für Endlager
Stefan Studt (r.), BGE-Vorsitzender und Steffen Kanitz, Mitglied der Geschäftsführung der BGE, zeigen eine Landkarte mit Teilgebieten für die Endlagersuche.
Nachrichten-Ticker