Stadt Rahden beginnt mit Begrüßungsbesuchen bei Neugeborenen »Herzlichen Glückwunsch«

Rahden (WB). Die Stadt Rahden unternimmt Begrüßungsbesuche bei jungen Familien. Seit Oktober erhalten junge Eltern in Rahden, die ein Kind bekommen haben, ein Glückwunschschreiben von der Stadt – mit dem Angebot eines persönlichen Besuchs.

Melanie und Tobias (von links) mit Lenni haben sich über den Besuch von Bürgermeister Bert Honsel, der Familienbeauftragten Heike Krüger und der Ehrenamtlichen Anna Moor sehr gefreut.
Melanie und Tobias (von links) mit Lenni haben sich über den Besuch von Bürgermeister Bert Honsel, der Familienbeauftragten Heike Krüger und der Ehrenamtlichen Anna Moor sehr gefreut.

Willkommenspaket

Wenn die Familien dieses Angebot nutzen möchten, besucht eine ehrenamtliche Mitarbeiterin die Familie zuhause und übergibt ihr ein Willkommenspaket. Am 1. Oktober sind gleich drei Kinder mit Wohnort in Rahden geboren worden. Lenni ist einer der neuen Erdenbürger. Seine Eltern Melanie und Tobias freuen sich darüber, dass Bürgermeister Dr. Bert Honsel es sich nicht nehmen ließ, beim ersten Begrüßungsbesuch persönlich dabei zu sein. Gemeinsam mit der Familienbeauftragten Heike Krüger und der ehrenamtlichen Mitarbeiterin Anna Moor überbrachte der Verwaltungschef das Willkommenspaket der jungen Familie.

Warmes und Infos

Diese enthält neben von den heimischen Landfrauen gestrickten Söckchen und Mützen und kleinen Geschenken auch den Elternbegleitordner der Stadt Rahden, den Anna Moor vorstellte. Hier finden Eltern viele wichtige Adressen von Anlaufstellen für Familien mit Babys und Kindern. Ob Babysitter, Kindertagesstätten, Tagesmütter, Fachärzte, Krankenhäuser oder öffentliche Stellen wie zum Beispiel Familienberatung – mit diesem Ordner stehen den Eltern dann vielfältige Informationen gebündelt zur Verfügung.

Einsatz im Ehrenamt

Anna Moor ist eine von drei ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Familienstelle der Stadt Rahden, die mit den Themen vertraut sind und den Eltern bei der Suche nach kompetenter Hilfe weitere Anlaufstellen empfehlen können.

Der kleine Lenni ließ sich von den Gesprächen in netter Atmosphäre nicht beeindrucken und machte einen zufriedenen Eindruck. Die stolzen Eltern freuten sich über die schönen Geschenke und Gutscheine, lobten aber besonders den persönlichen Kontakt, der durch den Besuch entsteht.

Familienfreundlich

»Die Begrüßungsbesuche für junge Familien sind ein Beitrag zu mehr Familienfreundlichkeit in Rahden«, betonte Dr. Honsel. Heike Krüger freut sich über die Zusammenarbeit mit verschiedenen Kooperationspartnern wie zum Beispiel den »Frühen Hilfen«, den Leitungen der Kindertagesstätten und den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, die das Projekt mitbegleiten und auch in Zukunft mit weiterentwickeln möchten.

Dank an Sponsoren

»Die Unterstützung, zum Beispiel durch die Stiftung: ›Standort hier‹, der Stadtsparkasse, oder das Dersa-Kino machen das Willkommens­paket sehr attraktiv«, betont Krüger. So dürfen sich Eltern unter anderem auf Gutscheine für einen Schwimmbad- oder Kinobesuch freuen und die Stadt Rahden freut sich, wenn noch weitere Betriebe oder Institutionen das Projekt unterstützen möchten. Hierzu können Interessierte gerne mit der Stadt Rahden Kontakt aufnehmen und sich bei der Familien- und Gleichstellungsbeauftragten der Stadt, Heike Krüger, melden Das ist möglich unter Telefon 05771/7315, Fax 05771/7360 oder per E-Mail an: h.krueger@rahden.de.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7091269?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F