Kleiner Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz geplant – Bestätigung steht noch aus
Umzug »in letzter Minute«

Rahden (WB/ni). Der Kleine Weihnachtsmarkt kann in diesem Jahr nicht auf dem Glindower Platz aufgebaut werden. Stattdessen würde sich der Kirchplatz als einzige Ausweichmöglichkeit anbieten, erläuterte Martin Wlecke, Vorsitzender des Gewerbebundes Rahden.

Mittwoch, 06.11.2019, 22:00 Uhr
Wegen Baustelle und Absperrung passt der Kleine Weihnachtsmarkt nicht auf den Glindower Platz Foto: Michael Nichau

Buchstäblich »in letzter Minute« habe er als Verantwortlicher davon erfahren, dass der Glindower Platz wegen der Baustelle im hinteren Bereich neben der alten Amtssparkasse zum Teil abgesperrt ist und dies auch für knapp ein Jahr bleibt. Ein zufälliger Besuch in der Apotheke machte deutlich, dass die Stadt Rahden eine Zufahrt über den Platz zu den Garagen der Apotheke freihalten müsse.

Glindower Platz teilweise gesperrt

Von der Stadt Rahden habe sich bei ihm oder den anderen Organisatoren bis zu diesem Zeitpunkt niemand gemeldet, beklagte Wlecke. Wohl aber sei der Gewerbebund von der Stadtverwaltung auf Anfrage darauf hingewiesen worden, dass die Fläche des Glindower Platzes für den Kleinen Markt ausreichen würde. »Da kann man aber wegen des Ringofens und den Zulieferungen für das angrenzende Lokal nicht vernünftig aufbauen und wir wollen auch keinen Ärger«, sagt Wlecke.

»Das hat uns von einem Tag auf den anderen getroffen und wir mussten einen passenden Alternativort finden«, sagte er.

Ausgeschlossen wurden von den Organisatoren der Grotemeier-Parkplatz und der Vorplatz der Marktschänke. »Also bleibt eigentlich nur der Kirchplatz. Erste Gespräche haben ergeben, dass die Kirchengemeinde wohl damit einverstanden ist.«

»Platz mit Leben füllen«

Das bestätigte Bürgermeister Bert Honsel am Mittwoch auf Anfrage. »Wir haben die Kirchengemeinde am Dienstag, 5. November, ins Benehmen gesetzt, dass der Kleine Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz aufgebaut werden soll. Zuvor wurde uns eine grundsätzliche Zustimmung signalisiert. Wir warten jetzt auf schriftliche Bestätigung«, sagte Honsel.

»Ich gehe davon aus, dass das mit dem Markt klar geht. Wir haben am Donnerstag eine Sitzung des Presbyteriums. Aber so eine Veranstaltung ist ja in unserem Sinne, den Platz mit Leben zu füllen«, sagte Pfarrer Udo Schulte auf Anfrage.

Wenn der Kleine Markt in der Zeit vom 3. bis 31. Dezember (montags bis samstags von 13 bis 21 Uhr und sonntags von 14 bis 21 Uhr) dort von Christian Weber als beauftragtem Ausrichter veranstaltet wird, hat dies jedoch eine weitere Konsequenz: »Das Schneeballrennen – bisher auf dem Ortgies Parkplatz veranstaltet – muss ebenfalls verlegt werden, da wir ja jetzt dort nicht die Gastronomie des Kleinen Weihnachtsmarktes haben«, erläutert Wlecke.

Wo genau die Jugendfeuerwehr als Ausrichter die Rennstrecke für die kleinen Kugeln in diesem Jahr aufbauen werde, könne er noch nicht genau sagen. »Es wird in jedem Fall irgendwo im Umfeld von Kirchplatz und Stadtsparkasse sein«, meinte Wlecke im Gespräch mit dieser Zeitung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7046903?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F
Bielefeld steht vor kritischer Inzidenz-Marke
Corona-Reihentests als Folge einer Familienfeier: Die Ergebnisse von 800 Schülern und Lehrern, von denen im Drive-In-Testzentrum Anfang der Woche Abstriche genommen wurden, sollen Donnerstag vorliegen. Derweil weiten sich die Folgen der Feier aus: eine elfte Schule und eine Kita sind jetzt betroffen. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker