Rat soll über Beirat beraten
SPD möchte Senioren stärken

Rahden (WB). Die SPD wagt einen weiteren Vorstoß für die Senioren: Die Fraktion hat beantragt, für Rahden einen Seniorenbeirat zu bilden, der gleichzeitig mit dem neuen Rat, der am 13. September 2020 gewählt wird, seine Arbeit aufnimmt. Der Beirat soll bei allen die Senioren betreffenden Angelegenheiten angehört und beteiligt werden. Thema ist das in der Ratssitzung am Donnerstag, 10. Oktober, ab 17 Uhr im Rathaus.

Samstag, 05.10.2019, 06:00 Uhr
Symbolfoto Rathaus. Foto: Michael Nichau

Arbeitskreis bilden

SPD-Fraktionschefin Dorothee Brandt schlägt vor, dass noch in diesem Jahr ein Arbeitskreis aus Vertretern der Fraktionen und der Stadtverwaltung gebildet wird, der sich mit der Thematik beschäftigt und Vorschläge unterbreitet. Es gehe um Fragen wie: »Soll ein solcher Beirat gewählt oder über Verbände bestimmt werden? Welche Kompetenzen bekommt er, steht ihm ein kleiner Etat zur Verfügung? Wie können Senioren künftig noch besser beteiligt und gehört werden?«, heißt es in dem Antrag, den Dorothee Brandt für ihre Fraktion begründet: »Bereits mehrfach berichteten Referenten in Rat oder Fachausschuss, ob und warum ein Seniorenbeirat auch in Rahden Sinn macht.«

Politik bislang mehrheitlich dagegen

Mehrheitlich habe man sich in der Politik bislang nicht auf die Schaffung eines solchen Seniorenbeirats einigen können. Als Begründung hätten Gegner angeführt, dass die Fraktionen ihre Seniorenansprechpartner hätten. Man wolle abwarten, welche Erfahrungen diese machen würden. In der Ratssitzung vom 22. Februar 2018 habe deren Sprecherin jedoch mitgeteilt, dass man diese Aufgaben künftig nicht mehr wahrnehmen wolle und könne. Seniorenarbeit werde in Rahden von Kirchengemeinden und Vereinen in vielfältiger Weise geleistet. »Aber Senioren haben keine eigenen Vertreter, die sich für ihre Belange gegenüber Rat und Fachausschüssen einsetzen. Bis auf Stemwede verfügen sämtliche Kommunen im Mühlenkreis über Seniorenbeiräte«, betont Brandt. Die Notwendigkeit eines Seniorenbeirats mache vor Rahden nicht halt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6978988?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F
Gemeldete Infekte in OWL stark rückläufig
Symbolbild.
Nachrichten-Ticker