1000 Schützen treffen sich in Rahden
Wer wird der Kreiskönig?

Rahden (WB). 28 Majestäten von den Altschützen und 27 Jungregenten haben am Sonntag am Kreiskönigsschießen teilgenommen. Wer gewonnen hat, wird erst bei den Kreiskönigsbällen bekannt gegeben. Ausrichter der Traditionsveranstaltung war die Schützengilde Rahden und Anlass dafür ihr 175-jähriges Bestehen. Zu dem Event trafen sich mehr als 1000 Schützinnen und Schützen aus den Vereinen des Schützenkreises Lübbecke im Haus Bohne in Rahden.

Sonntag, 01.09.2019, 14:26 Uhr aktualisiert: 01.09.2019, 14:28 Uhr
28 amtierende Königinnen und Könige haben um den Kreistitel geschossen. Wer gewonnen hat, bleibt noch ein Geheimnis. Foto: Peter Götz

Gilde richtet Traditionsveranstaltung aus

Dort hatte die Gilde für mehr Platz gesorgt und ein Zelt aufgebaut. Geschossen wurde auf dem Schießstand bei Bohne beziehungsweise auf dem Luftgewehrstand des befreundeten Vereins aus Espelkamp-Alt.

Der Vorsitzende der Gilde Michael ­Coors begrüßte unter den Gästen auch die amtierenden Kreis-Majestäten Daniel Manske (Frotheim) und Jonas Tiemann (Oppendorf) sowie den mehrfachen Deutschen Meister im Bogenschießen Ludwig Aßling aus Varl. Darüber hinaus sprach Rahdens Bürgermeister Dr. Bert Honsel ein Grußwort.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6890944?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker