Evangelische Kirchengemeinde lädt Sechs- bis Zwölfjährige zur Bibelwoche ein
Franz Schmittchen macht Kindern Spaß

Rahden (WB). Eine Kinderbibelwoche ist in den Herbstferien wieder von der evangelischen Kirchengemeinde in Rahden geplant. Anmelden können sich alle Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zwölf Jahren.

Samstag, 06.07.2019, 02:00 Uhr
Ein Teil des Teams: (hinten, von links:) Kai Lorenschat, Ilka Lorenschat, Ida Lorenschat, Kira Sterz und Lisa Kropp; (vorn) Udo Schulte, Thomas Quellmalz, Gisela Kortenbruck und Oliver Nickel.

Von Montag, 14., bis zum Freitag, 18. Oktober, wird in der ­St. Johannis-Kirche und im Gemeindehaus gleich nebenan gesungen, gespielt, gebastelt, getobt. Diesmal geht es um das Thema: »Echt satt – Geschichten zum Abendmahl«. »Franz Schmittchen, ein lustig-chaotischer Bäckerlehrling, begleitet die Akteure durch die Woche und wird den Kindern einiges zu erzählen haben«, berichtet Pfarrerin Gisela Kortenbruck.

Teilnehmerzahl begrenzt

In diesen Tagen würden überall die Flyer verteilt, mit denen die Eltern ihre Kinder anmelden könnten. Da die Teilnehmerzahl begrenzt sei, empfehle es sich, die Gelegenheit schon jetzt zu nutzen und sich einen Platz zu sichern, rät Kortenbruck. Jeden Tag von 9.30 bis 12 Uhr geht das Programm, bei Bedarf kann auch eine Betreuung von 8 bis 13 Uhr organisiert werden.

Familiengottesdienst

Am Sonntag, 20. Oktober, schließt die Woche dann mit einem Familiengottesdienst an 10 Uhr in der St. Johannis-Kirche ab. »Und da wir in der Woche so viel über das Abendmahl erfahren haben, wollen wir in dem Gottesdienst auch zusammen, Alt und Jung, Groß und Klein, das Abendmahl feiern – und alle sind dazu eingeladen«, kündigt Pfarrerin Kortenbruck an.

Anmeldung ab sofort

Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro, Geschwisterkinder zahlen die Hälfte. Flyer sind auch im Gemeindebüro von montags bis donnerstags in der Zeit von 9 bis 12.30 Uhr erhältlich. Anmeldungen können im Büro, bei den Pfarrern, bei Kantor Thomas Quellmalz und bei Jugendreferent Oliver Nickel abgegeben werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6751632?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F
„Big Brother Award“ für Tesla
Cockpit eines Tesla S: Der US-Konzern erhält den Big Brother-Award, weil der Autobauer reichlich Daten über seine Fahrer sammelt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker