Tierpark richtet Nacht der Pferde mit Essen, Trinken und Musik aus Spanisches Flair in Ströhen

Rahden/Ströhen (WB). »Was für ein gelungener Abend: großartiges Essen, spektakuläre Schaubilder und eine wundervolle Atmosphäre«, lautete die einhellige Meinung der mehr als 350 Besucher, die den Weg zur Fiera Cavalli – der spanischen Nacht der Pferde in den Tierpark Ströhen gefunden hatten.

Mguel Frank hat gemeinsam mit Tochter Elena die prächtigen Pferde vorgeführt.
Mguel Frank hat gemeinsam mit Tochter Elena die prächtigen Pferde vorgeführt. Foto: Susanne Ismer

Selbst das Wetter verbreitete spanisches Flair. Die meisten Zuschauer trudelten angesichts des heißes Wetters erst sehr spät im Tierpark Ströhen ein. Als Dr. Nils Ismer um 20 Uhr Gäste und Akteure begrüßte, waren aber alle Plätze besetzt.

Das Team vom Tierpark hatte mit viel Liebe zum Detail etliche Sitzgelegenheiten rund um den Paddock im Gestütsinnenhof geschaffen, spanische Flaggen wehten an allen Ecken und nicht zuletzt die selbst gemachte Sangria sorgte für das nötige Flair. Die zahlreichen Besucher hatten sich mit Tapas, Paella oder anderen spanischen Spezialitäten eingedeckt und warteten auf das Programm.

Spanische Musik erfreut

Gleich zu Beginn spielte die Band »Luny y Sol« aus Bielefeld heiße Rhythmen und Sänger Jose Lopez verbreitete spanische Urlaubsatmosphäre. Den Auftakt des Programms machte Miguel Frank mit seiner Tochter Elena. Die beiden präsentierten den Hengst Torrino an der Doppellonge beim spanischen Tanz, gefolgt von einer spektakulären Stelzenläufershow von Anna Östreich, die von Melanie Werremeyer zu Pferd begleitet wurde.

erfolgreicher Ausbilder

Das Team um Roland Marx und seine Tochter Melanie Werremeyer ist nicht nur Pferdefreunden ein Begriff. Roland Marx ist einer der erfolgreichsten Pferdeausbilder und Reitlehrer in der Branche und seine Tochter steht ihm in nichts nach. Als erfolgreiche Ausbilderin, Pferdetrainerin und Schaureiterin präsentiert sie neben ihrem Vater die spanische Reitweise auf höchstem Niveau.

Elefanten sind mit dabei

Fehlen durften im Programm nicht die drei asiatischen Elefanten mit ihrem Trainer Elvis Errani, Die Elefanten Mala, Baby und Yumba und insbesondere das Verhältnis zu ihrem Trainer Elvis beeindrucken große wie kleine Tierfreunde und sorgen immer wieder für besondere Momente.

Zum Abschluss heizte die Feuershow noch mal allen Besuchern richtig ein und die Band »Luna y Sol« ließ es sich nicht nehmen noch lange nach Ende der Vorführungen bis spät in den Abend die Gäste zu unterhalten.

»Wir freuen uns sehr, dass unsere Idee so gut ankommt«, zog ein zufriedener Tierpark- und Gestütsleiter Nils Ismer sein Resümee. »Das ruft nach einer Wiederholung im nächsten Jahr. Wir hoffen, dass wir den spanischen Abend als jährliche Veranstaltung im Tierpark etablieren können.«

Neues Programm

Das nächste Highlight im Tierpark Ströhen lässt nicht mehr lange auf sich warten. Am 13. Und 14. Juli strömen wieder Gäste aus mehr als 20 Ländern, von den USA über Argentinien bis hin zum mittleren Osten zu den Internationalen Tagen des Arabischen Pferdes nach Ströhen.

Kurz darauf, am 27. Juli, lädt der Tierpark zur »Indischen Nacht« ein. »Wir möchten unseren Gästen zeigen, was unsere Küche kann. Und natürlich werden die Zuschauer auch hier wieder mit einem tollen Programm überrascht« sagt Nils Ismer voller Vorfreude.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6746501?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F