Während einiger Bauzeitphasen: 15 Fahrten täglich über »Auf der Welle« nach Süden
Meierguss erneuert Fahrbahn

Rahden (WB/ni). Die Firma Meierguss hat vor, nach der Einziehung des Teilstücks der Straße »Auf der Welle« zur Werksstraße, den Oberflächenbelag in dem jetzt zum Firmengelände zählenden Bereich zu verändern. Ziel sei es, eine einheitliche Verkehrsfläche für den Werksverkehr zu schaffen, erläuterte Bauamtsleiter Dieter Drunagel im Bau- und Planungsausschuss der Stadt Rahden.

Samstag, 01.06.2019, 03:00 Uhr aktualisiert: 01.06.2019, 10:36 Uhr
Zu bestimmten Zeiten sollen bis zu 15 Lastwagen täglich von Meierguss aus über »Auf der Welle« fahren. Foto: Nichau

Die Arbeiten seien in der Zeit von Juni bis September vorgesehen, informierte er unter dem Tagesordnungspunkt »Bekanntgaben«. In dieser Zeit mangele es der Firma allerdings an Lager- und Bereitstellungsflächen. Um einen reibungslosen Betrieb der Firma sicherzustellen, sei es erforderlich, alle Transporte in dieser Zeit in kompakter Form abzuwickeln. »Es sollen also dafür einzelne Lastwagen von Süden über die Werkseinfahrt an der Langen Reihe einfahren. Sie kommen über ›Auf der Welle‹ aus Richtung Mindener Straße, gab Drunagel die Mitteilung von Meierguss weiter. Auch der eigene Werksverkehr nach Varl müsse in dieser Zeit umorganisiert werden: Die Einfahrt der Lastwagen erfolge weiterhin über die Zufahrt von der Weher Straße aus. Da aber die Lkw in der Bauzeit keine Wendemöglichkeit hätten, würde die Abfahrt dann nach Süden über die Straße »Auf der Welle« in Richtung Mindener Straße erfolgen, erläuterte Drunagel.

»Ein Fahrweg über die ›Lange Reihe‹ wird von der Firma Meierguss ausdrücklich ausgeschlossen«, sagte Drunagel. Es handele sich um etwa 15 Fahrten täglich, montags bis freitags von 6 bis 22 Uhr und in Ausnahmefällen samstags von 6 bis 14 Uhr.

»Diese Fahrten werden sich nicht während der gesamten Bauzeit ereignen«, meinte Drunagel. Es handele sich um Ausnahmen für gewisse Zeiträume. Meierguss wolle die Bauzeit so kurz wie möglich halten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6655688?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F
Unter Ausschluss der Öffentlichkeit
Sie trafen sich schon vor dem Paderborner Arbeitsgericht: Przondzionos Anwalt Dr. André Soldner (links) und der Sportrechtsexperte Professor Christoph Schickhardt. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker