Stadtsportverband richtet Turntag mit Erlebnislandschaft aus
Spaß an der Bewegung

Rahden (WB). Balancieren, Spielen Toben – das ist für viele Kinder zu Hause oder draußen kaum noch möglich. Aus diesem Grund bietet der Stadtsportverband Rahden – natürlich auch als Anregung – den Kinder-Turntag an.

Montag, 04.02.2019, 02:05 Uhr aktualisiert: 04.02.2019, 03:30 Uhr
Mit Hilfe der Eltern und der Übungsleiter geklingt auch der erste Balanceakt am Schwebebalken. Foto: Michael Nichau

Einmal im Jahr wird die Sporthalle des Gymnasiums Rahden zum Spielplatz mit vielen

 

Sportgeräten. Für zwei Altersgruppen bietet der Stadtsportverband die Veranstaltung an: bis 6s Jahre und 6 bis 10 Jahre. Mit ins Boot geholt hat sich der Stadtsportverband die Übungsleiter der fünf örtlichen Vereine, TuSpo Rahden, Union Varl, Eintracht Tonnenheide, TuS Wehe und SSV Preußisch Ströhen.

Die Aktion wird regelmäßig auch vom Kreissportbund mit den Teilnehmern der Gruppenhelferlehrgangs unterstützt. »Anders wäre das gar nicht zu schaffen«, meinte Conny Ahrens vom Stadtsportverband Rahden. Sie hat diesmal die Veranstaltung maßgeblich mit organisiert.

Und so war am Sonntag Klettern, Springen Hüpfen und Schaukeln an verschiedenen Geräten angesagt. Etwa 150 Kinder zählte Conny Ahrens schon am Vormittag. Doch das Schätzen fällt gar nicht so leicht, denn die Eltern können mit ihren Schützlingen kommen und gehen, wann sie möchten. Der Eintritt ist frei und im Foyer der Sporthalle gab es Getränke und Waffeln.

Am Nachmittag konnten sich dann die »Großen« auspowern. Ein entsprechender Umbau der Spielgeräte sorgte für ein anderes Anspruchsniveau. Doch eines stand ganz klar im Vordergrund: Der Spaß an der Bewegung. Und den sollten Kinder und Eltern in dem großen Indoor-Abenteuerspielplatz entdecken.

Highlight schon für die ganz kleinen war das in der Mitte der Halle aufgebaute Riesentrampolin. Und natürlich bildeten sich auch Schlangen vor der aus Bänken und einem Rollbrett gebauten Rutsche. Ruhiger war es etwa beim »Vier gewinnt« oder in der Pedalo-Spielecke.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6365797?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516046%2F
Vertrauen verspielt
Luftansicht des Evangelischen Krankenhaus Bethel. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker