Bezirksverbandsschau: Freude über Urkunden, Medaillen und Pokale Junge Züchter leisten Großes

Rahden-Kleinendorf (Art). 100 Tiere, etwa ein Duzend Vereine: Bezirksverbandsjugendleiterin Annemarie Klasing strahlte. Trotz der Zeitumstellung erfreute sich das Hähnewettkrähen am Sonntagmorgen in Kleinendorf, zu dem der Bezirksverband Lübbecke Land den Züchternachwuchs eingeladen hatte, einer sehr guten Beteiligung.

Der Züchternachwuchs ist beim Bezirkshähnewettkrähen stark angetreten und freute sich über Pokale, Urkunden und Medaillen. Einige Kinder wurden zudem von Annemarie Klasing und dem dritten Jugendleiter Timo Möhle besonders geehrt.
Der Züchternachwuchs ist beim Bezirkshähnewettkrähen stark angetreten und freute sich über Pokale, Urkunden und Medaillen. Einige Kinder wurden zudem von Annemarie Klasing und dem dritten Jugendleiter Timo Möhle besonders geehrt. Foto: Anja Schubert

Klasing (RGZV Tonnenheide) zeigte sich zufrieden, dass so viele Jugendliche aus Vereinen von Tengern bis Preußisch Ströhen ihre Tiere präsentierten. Kurz und bündig gestaltete sich die Preisverleihung: In der Kategorie »Große Hähne« sicherte sich Ricardo Bauch (RGZV Tonnenheide) den ersten Platz vor Mia und Fynn Rüter (ebenfalls Tonnenheide) sowie Janne und Lars Feldmann (Preußisch. Ströhen). Bei den »Zwergen« hatten Luise und Philip Hanewinkel (Tonnenheide) die Nase vorn und verwiesen die Zuchtgemeinschaften Petersmann und Albers (beide Börninghausen), Milan und Tristan Lintelmann, Mia und Fynn Rüter (beide Tonnenheide), Moritz Tinnemeier (Preußisch Ströhen), Robin Sturz (Börninghausen) und Milena Kleine (Tengern) auf die Plätze zwei bis acht. Bei den »Urzwergen« durften sich die Geschwister Bekemeier aus Frotheim über den ersten Platz freuen, gefolgt von Kathrina Schläger (Oberbauerschaft) und Florian Kleffmann (Tonnenheide).

Bereits zuvor hatte die Bezirksverbandsjugendleiterin, unterstützt vom dritten Jugendleiter Timo Möhle, Nachwuchszüchter für außergewöhnliche Leistungen ausgezeichnet: Lara Schmidt (Tonnenheide) wurde für ihre her­ausragende züchterische Leistung in der Schausaison 2017/2018 sowie den Gewinn der deutschen Jugendmeisterschaft auf Zwerg-Niederrheiner, birkenfarbig bei der Bundesjugendschau 2017 in Erfurt mit einer Urkunde des Bezirksverbandes geehrt. Nevio und Noraya Köstermann (Wehe) erhielten eine Ehrenurkunde sowie die Silberne Medaille der Landwirtschaftskammer auf Zwerg-Holländer Haubenhühner, Weißhauben schwarz. Zudem bekamen Alina und Aaron Beckmann (Sielhorst) auf ihre federfüßigen Zwerghühner, orangehalsig zwei Urkunden des Bezirksverbandes für die Auszeichnung mit dem blauen Band bei der Deutschen Junggeflügelschau in Hannover und für den Gewinn der Deutschen Meisterschaft bei der Schau des Verbandes der Zwerghuhnzüchter (VZV) in Hannover).

Zudem wurden mit Paulina Lusmöller (Oberbauerschaft/Platz 3), Julian Krato (Frotheim, Platz 2) und Florian und Jonah Kleffmann (Tonnenheide, Platz 1) die Bezirksjugendmeister geehrt. In der »Zehner-Wertung« (zehn Tiere, die im Vorfeld des Wettbewerbs benannt und begutachtet wurden) sicherte sich Börninghausen mit 28 Tieren von vier Nachwuchszüchtern den Siegerpokal. Jenen hatte der RGZV Tonnenheide ebenso gesponsert wie die Züchter aus Tengern den Pokal für den zweiten Platz, der für elf Jugendliche mit 80 Tieren nach Börninghausen ging.

»Der Bezirksverband Lübbecke Land ist einer der stärksten«, berichtete Klasing. Vor dem Wettbewerb wurden die Käfige eine halbe Stunde lang verdunkelt, anschließend bei Tageslicht 30 Minuten die Kikerikis der imposanten Tiere gezählt. »Das Zählen übernehmen unsere Teilnehmer selbst«, sagte Klasing. Jeder der Teilnehmer hat das Krähen von vier Hähnen zu zählen. »Die Heranwachsenden sind stolz, diese Verantwortung übernehmen zu dürfen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.