Interesse in der Bevölkerung ist groß ADFC codiert Fahrräder

Rahden (WB). Der Allgemeine Deutschen Fahrradclub (ADFC) Minden-Lübbecke hat auf Initiative der Stadtsparkasse in Rahden wieder Fahrräder codiert. Zahlreiche Bürger nutzten die Möglichkeit, ihre Räder durch einen spezifischen Code diebstahlsicherer zu machen.

Das ADFC-Codier-Team hat sich über das Interesse der Fahrradbesitzer gefreut (von links): ADFC-Mitglied Peter Stahlmann, Anette Grewe (Stadtsparkasse), Fahrradbesitzer Monika und Karl-Heinz Koch, ADFC-Mitglieder Horst Droop und Bernd Wiegmann.
Das ADFC-Codier-Team hat sich über das Interesse der Fahrradbesitzer gefreut (von links): ADFC-Mitglied Peter Stahlmann, Anette Grewe (Stadtsparkasse), Fahrradbesitzer Monika und Karl-Heinz Koch, ADFC-Mitglieder Horst Droop und Bernd Wiegmann.

Bereits im Voraus waren alle Termine vergeben und das ADFC-Codier-Team freute sich über das rege Interesse. »Mit dem Code, der aus einer Kombination von Zahlen und Buchstaben besteht, lässt sich genau ermitteln, wer Eigentümer ist.

Aktion soll wiederholt werden

Die Zahlen- und Buchstabenkombination wird anhand von personenspezifischen Daten ermittelt und kann somit für jeden individuell angepasst werden«, erklärte Bernd Wiegmann vom ADFC. Mit Hilfe eines Markiergeräts konnte das Team, bestehend aus Bernd Wiegmann, Peter Stahlmann und Horst Droop, mehr als 30 Fahrräder codieren. Diese Maßnahme diene vor allem der Prävention, viele potenzielle Diebe seien schon vor dem Versuch des Diebstahls abgeschreckt, wenn sie merken, dass es sich um ein codiertes Rad handele., meinte Droop. Wegen des großen Interesses planen AFCD und Stadtsparkasse die Codier-Aktion für 2017.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.