Die Fachwerkhütte der Bürgergemeinschaft Harlinghausen muss repariert werden – Stadt will Zuschussantrag ablehnen
Der Balken ist morsch

Harlinghausen -

Als Harlinghausen 750 Jahre alt geworden ist – im Jahr 1992 war das – ist auf dem Dorfplatz eine neue Fachwerkhütte gebaut worden. Von Joscha Westerkamp
Freitag, 09.04.2021, 19:48 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 09.04.2021, 19:48 Uhr
Ein Balken der Fachwerkhütte der Bürgergemeinschaft Harlinghausen ist morsch, die Finanzierung der Reparatur ist ein Problem. Foto: Joscha Westerkamp
Es entstand ein neuer Veranstaltungsraum der Bürgergemeinschaft: Gut 40 Leute passen rein, leider für den Winter ungeeignet, da ohne Heizung, im Sommer dafür umso beliebter. Doch immer wieder wurde die Hütte durch Vandalismus beschädigt. Jetzt ist ein unterer Balken morsch, die Hütte wird bald instabil – und keiner bezahlt die Renovierung. „Noch darf man die Hütte betreten“, sagt Iris Gudrun Huth (69), Vorsitzende der Bürgergemeinschaft Harlinghausen. „Aber je länger man wartet, desto schlimmer wird es.“ Das Problem: Das Geld für die Reparatur fehlt. „Wegen Corona hatten wir seit über einem Jahr keine Veranstaltungen mehr, dementsprechend auch keine Einnahmen. Die Mitgliedsbeiträge sind sehr gering, wir können das nicht finanzieren.“ Etwa 180 Mitglieder hat die Bürgergemeinschaft – die meisten im Rentenalter, viele über 80.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7908690?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7908690?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
NRW plant Öffnungen für Gastronomie und Handel
Karl-Josef Laumann (r.,CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen und und Andreas Pinkwart (FDP), Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen während einer Pressekonferenz am Mittwoch.
Nachrichten-Ticker