Corona: Inzidenz wieder über 200 im Kreis Minden-Lübbecke
Vier weitere Menschen gestorben

Minden/Lübbecke -

Im Mühlenkreis sind am Wochenende vier weitere Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus zu beklagen gewesen. Außerdem liegt der Inzidenz-Wert seit Sonntag wieder über 200. Daher gibt es eine Verlängerung der Allgemeinverfügung für zunächst zwei Tage. Die Ausgangsbeschränkung bleibt aber ausgesetzt.

Sonntag, 10.01.2021, 19:25 Uhr aktualisiert: 11.01.2021, 11:54 Uhr
Vier Menschen sind in Verbindung mit dem Coronavirus verstorben. Foto: dpa/Tom Weller

In Verbindung mit dem Coronavirus sind im Kreis Minden-Lübbecke am Wochenende ein 82-Jähriger aus Preußisch Oldendorf, eine 55-Jährige aus Espelkamp, eine 86-Jährige aus Porta Westfalica sowie ein 74-Jähriger aus Rahden verstorben.

Aufgrund von steigenden Inzidenzwerten an Covid-19-Neuerkrankungen hat der Krisenstab des Kreises Minden-Lübbecke eine Verlängerung der zu Montag auslaufenden Allgemeinverfügung für zunächst zwei Tage im Einvernehmen mit dem Landesministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales beschlossen. Die Ausgangsbeschränkung bleibt aber weiterhin ausgesetzt.

Hintergrund ist, dass der Inzidenzwert seit Sonntag wieder über 200 liegt und auch am Montag weiter steigen wird, so der Kreis.

In der nächsten Woche soll dann die Entwicklung weiter beobachtet werden und soweit erforderlich, mit dem Ministerium über den Inhalt einer neuen Allgemeinverfügung auf der Grundlage der am 11. Januar geltenden Coronaschutzverordnung entschieden werden.

Der Kreis Minden-Lübbecke hat 1689 aktive Fälle gemeldet (Stand: Sonntag, 18.18 Uhr). Das sind fünf aktive Fälle weniger als am Samstag.

In den Kommunen des Kreises sieht es wie folgt aus: Bad Oeynhausen (211 aktive Fälle/im Vergleich zum Vortag plus 7/zehn Verstorbene), Espelkamp (146/minus 3/27), Hille (86/+-0/2), Hüllhorst (76/plus 1/1), Lübbecke (165/minus 3/25), Minden (381/minus 2/19), Petershagen (156/minus 4/10), Porta Westfalica (181/minus 7/9), Preußisch Oldendorf (76/plus 2/10), Rahden (153/plus 3/14) und Stemwede (58/plus 1/3).

Die Mühlenkreiskliniken versorgen an den Standorten in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen 68 Covid-Patientinnen und -Patienten, davon 13 auf der Intensivstation des Johannes- Wesling-Klinikums Minden. Zwei Patienten werden invasiv beatmet. Im Herz- und Diabeteszentrum Bad Oeynhausen werden insgesamt 17 Patienten versorgt, davon 13 auf der Intensivstation und vier auf Normalstation.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7760028?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
Auch OWL zieht die Notbremse
In Köln gelten bereits seit einer Woche nächtliche Ausgangsbeschränkungen.
Nachrichten-Ticker