Tag der offenen Tür in Preußisch Oldendorf muss wegen Corona in diesem Jahr ausfallen
Sekundarschule stellt sich virtuell vor

Preußisch Oldendorf (WB) -

Leider muss die Sekundarschule Preußisch Oldendorf, wie zurzeit alle Schulen, aufgrund der aktuellen Einschränkungen der Corona-Schutzverordnung auf ihren Tag der offenen Tür als Besuchs- und Schnuppertag verzichten.

Mittwoch, 09.12.2020, 05:18 Uhr aktualisiert: 09.12.2020, 05:20 Uhr
Die Sekundarschule Preußisch Oldendorf muss auf ihren Tag der offenen Tür verzichten. Als Alternative gibt es viele Informationen und einen virtuellen Rundgang auf der Homepage der Schule.

 

Auch wenn der Präsenz-Unterricht weiter stattfindet, gilt anlässlich der momentan hohen Infektionszahlen die Vorgabe, Kontakte zu vermeiden. Das bedeutet, auch außerschulische Veranstaltungen stark einzuschränken, um somit das Infektionsrisiko zu minimieren.

Nun steht aber für die Viertklässler im kommenden Sommer der Wechsel an eine weiterführende Schule an. Da stellt sich den Schülerinnen und Schülern wie auch den Eltern die Frage: Wie kann man sich während der Corona-Pandemie über weiterführende Schulen informieren? Wie lernt man die zukünftige Schule kennen? Wie bekommt man Informationen über Schulprofile, Fachleistungsdifferenzierungen oder Übergangsmöglichkeiten, wenn Info-Abend und Tag der offenen Tür abgesagt werden?

Hierzu hat sich das Team der Sekundarschule Gedanken gemacht, und stellt sich ab Montag, 14. Dezember, mit einem virtuellen Rundgang auf der Homepage www.sek-pro.de vor.

Dort lernt man neben dem Schulleitungsteam um Christian Schäffer das Kollegium, verschiedene Unterrichtsangebote und Präsentationen sowie das modern ausgestattete Schulgebäude kennen. Zu vielen der fachbezogenen Vorstellungen sind zudem kleine Filmsequenzen aus dem Unterrichtsalltag hinterlegt.

Darüber hinaus können auf der Homepage das Schulprogramm und damit das Schulprofil wie auch das neue Medienkonzept der Sekundarschule, neben einer Vielzahl an weiteren grundlegenden Informationen, eingesehen werden.

Seinen besonderen Reiz erhält das Kennenlernen der Sekundarschule möglicherweise für viele Eltern dadurch, dass die Schule im Oktober das Verfahren der Qualitätsanalyse NRW, mancher spricht vom Schul-TÜV, mit einem bemerkenswerten Ergebnis abgeschlossen hat. Das Prüfer-Team aus Detmold hat nach eingehender Analyse der Schule ein Zeugnis mit Bestnoten ausgestellt. Die Akteure vor Ort sind froh und ein bisschen stolz, dieses Ergebnis auf ihrer Homepage veröffentlichen zu können, belegt es doch, dass Preußisch Oldendorf über eine noch junge, aber dennoch ausgezeichnete weiterführende Schule verfügt.

Selbstverständlich besteht zusätzlich die Möglichkeit, sich telefonisch an Christian Schäffer sowie den Abteilungsleiter Thorsten Waltking zu wenden, die gerne Fragen zum anstehenden Schulwechsel beantworten.

Wenn es die Corona-Schutzverordnung ermöglicht, sind auch individuelle Schulführungen außerhalb der Schulzeit möglich. Hierzu ist jedoch unbedingt eine Terminvereinbarung unter Telefon 05742/6008784 erforderlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7714484?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
Kramp-Karrenbauer ruft CDU zum Zusammenhalt auf
Die scheidende CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer spricht beim digitalen Bundesparteitag der CDU.
Nachrichten-Ticker