Posaunenchor spielt an Kirche – Nationalhymne bildet Abschluss
Musikalischer Gruß zum Tag der deutschen Einheit

Preußisch Oldendorf (WB/jw/aha). Zehn Minuten vor Beginn steht Lothar Saß auf dem Preußisch Oldendorfer Kirchplatz, guckt zum Himmel und sagt: „In diesem Jahr ist alles recht schwierig – und jetzt spielt das Wetter leider auch nicht mit.“ Saß ist Leiter des Posaunenchors. Und der hat zum gemeinsamen Singen im Stadtkern anlässlich der bundesweiten Aktion „3. Oktober – Deutschland singt“ zum Tag der Deutschen Einheit eingeladen.

Montag, 05.10.2020, 06:00 Uhr aktualisiert: 05.10.2020, 06:02 Uhr
An der Kirche in Preußisch Oldendorf hat sich der örtliche Posaunenchor aufgestellt, um am Tag der Deutschen Einheit einige Ständchen zu spielen. Die Jungbläser verteilten Kerzen und Liedzettel an die Zuhörer. Ortsheimatpfleger Karl-Wilhelm Finke hielt eine Ansprache. Foto: Joscha Westerkamp

Der Regen führte nicht zum Abblasen der Aktion, aber die Besucher ließen vorerst auf sich warten. Auf die letzte Minute kamen dann doch noch gut 15 sangesfreudige Preußisch Oldendorfer – und sogar der Regen pausierte für einen kurzen Moment.

Kleines Wunder

Die Jungbläser verteilten Kerzen und Liedzettel, Ortsheimatpfleger Karl-Wilhelm Finke hielt eine etwa zehnminütige Ansprache, dann stimmte der Posaunenchor das erste Stück an. Das wirkte wie ein kleines Wunder. Das Zusammentreffen erhielt auf einmal genau den besinnlich-friedlichen Charakter, den es verdient hatte: Der Klang des Posaunenchors gemischt mit Gesang der Besucher und Schein der Kerzen ließen sogar die gelegentlichen Regentropfen fast vergessen. Als besonderes Zeichen der deutschen Einheit stimmte der Posaunenchor nach den zehn zentralen Stücken noch die deutsche Nationalhymne an, ehe Pfarrer Michael Weber die Besucher verabschiedete.

Weitere Aktionen

Auch die Singgemeinde Lashorst und das Blasorchester Bad Holzhausen (gemeinsam mit dem Posaunenchor Bad Holzhausen und dem Chor Lunedi Sera) hatten für den Abend des Einheits-Feiertags zum offenen Singen eingeladen. Doch auch an der Alten Schule in Lashorst und am Haus des Gastes spielte das Wetter nicht so mit, wie es die Organisatoren sich erhofft hatten.

Im Kurpark wurden zwar noch einige Lieder angestimmt, doch die Instrumente wanderten schnell wieder in ihre Koffer. Schon im Vorfeld hatte das Blasorchester angekündigt, dass je nach Wetterlage kurzfristig eine Absage erfolgen könne.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7616624?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
Arminia: Mittwoch erster Corona-Test seit dem Bayern-Spiel
Bayern-Profi Serge Gnabry (rechts) beim Spiel am Samstag in Bielefeld Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker