Info-Veranstaltung vom 13. bis 15. August in Preußisch Oldendorf
Breitband-Ausbau kommt voran

Preußisch Oldendorf (WB). „In Sieben-Meilen-Schritten kommt das Glasfasernetz nach Preußisch Oldendorf“, sagt das Infrastruktur-Unternehmen Greenfiber. Es ist für den kreisweiten Breitband-Ausbau un- und unterversorgter Gebiete nach dem Masterplan des Kreises sowie für den weiteren Ausbau in Preußisch Oldendorf verantwortlich. Mit 10.000 Mbit pro Sekunde durch das weltweite Netz, das sei eine außergewöhnliche Geschwindigkeit, die andernorts in Europa noch nicht angeboten werde, so das Unternehmen.

Samstag, 01.08.2020, 04:00 Uhr aktualisiert: 01.08.2020, 05:01 Uhr
Die Preußisch Oldendorfer werden mit Glasfaser versorgt: Mehr als 50 Prozent des Netzes sind laut Greenfiber fertig gebaut. Foto: dpa

Greenfiber kommt nach eigenen Angaben schnell mit dem Ausbau des Breitbandnetzes im Raum Preußisch Oldendorf voran. Mehr als 50 Prozent seien bereits fertig gebaut – mehr als 88 Kilometer Tiefbau hätten die Tiefbauer aus Dänemark schon erledigt. Nur noch 79 Kilometer fehlten bis zur Vollendung.

Derzeit seien 100 Fachkräfte am Ausbau in Preußisch Oldendorf im Einsatz und schafften mit Hochdruck pro Woche mehr als 15 Kilometer Trasse. Auch die 280 Kilometer lange Glasfaserleitung bis nach Hamburg ist nach Aussage des Unternehmens kurz vor der Fertigstellung. Die zweite Anbindung bis nach Frankfurt werde Anfang August in Betrieb genommen.

Bereits 75 Prozent der Haushalte beteiligt

„Das Interesse der Bürger und Gewerbetreibenden treibt alles an“, sagt Greenfiber. In den zuerst beworbenen unterversorgten Gebieten hätten sich bereits 75 Prozent der Haushalte beteiligt. Es gebe eine Anschlusspauschale von einmalig 100 Euro. Wer diese Gelegenheit nutzen wolle, müsse sich jedoch beeilen: Die Teilnahme ist zeitlich begrenzt.

Mehr Informationen gibt es im Greenfiber-Büro an der Rathausstraße 11, Preußisch Oldendorf, unter Telefon 0571/7834180 und per E-Mail unter info@greenfiber.de. Für den 13. bis 15. August werde zudem auf dem Pollertshof ein informatives Programm vorbereitet. Dort könne man live erleben, „was die superschnelle, mediale Zukunft für alle bedeutet“.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7516996?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
Touristen müssen bis 2. November raus aus Schleswig-Holstein
Hinweis auf die Maskenpflicht in Timmendorfer in Schleswig-Holstein Strand.
Nachrichten-Ticker