Preußisch Oldendorf: Mehr als 40 Fahrzeuge betroffen – Polizei bittet um Hinweise
„Dreist“: Reifenstecher unterwegs

Preußisch Oldendorf (WB). Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag eine Spur der Verwüstung in Preußisch Oldendorf, Harlinghausen und Getmold hinterlassen. Nach Angaben der Polizei zerstachen sie scheinbar wahllos an mehr als 40 Autos einen oder mehrere Reifen.

Freitag, 10.07.2020, 16:09 Uhr aktualisiert: 10.07.2020, 16:12 Uhr
Wie an diesen drei Autos wurden an vielen weiteren Fahrzeugen die Reifen zerstochen. Die ermittelnden Beamten gehen von mehr als 40 Taten aus.

Für Anja Lemmermöhle aus Getmold begann der Tag mit einem großen Schreck: „Es klingelte am frühen Morgen an der Tür. Ich machte auf und zwei Polizisten standen vor mir“, sagt sie im Gespräch mit dieser Zeitung. Schnell stellte sich heraus: Ein Reifen an ihrem VW Golf 4 war zerstochen worden. „Und damit nicht genug. Ich wohne am Wes­terkamp. Die ganze Straße entlang habe ich Autos mit zerstochenen Reifen gesehen.“ Was Anja Lemmermöhle besonders dreist findet: „Der Wagen stand bei uns auf dem Hof. Wir haben einen Bewegungsmelder am Haus. Sobald sich jemand nähert, geht eine wahre Festbeleuchtung an. Das hat den oder die Täter aber offensichtlich nicht abgeschreckt.“ Kleiner Trost aber: „Das Auto meines Freundes, das hinter dem VW Golf stand, ist nicht beschädigt worden.“

Schadenssumme im vierstelligen Bereich

Die ersten Anrufe von Betroffenen waren am Freitag Morgen gegen 5.30 Uhr in der Leitstelle der Polizei eingegangen. Anwohner hatten aus Getmold die ersten zerstochenen Reifen gemeldet. Weitere Anrufe folgten bis in die Mittagsstunden. Einige Betroffene wandten sich zudem direkt an die Polizeiwache in Lübbecke. „Aktuell gehen immer noch Anzeigen ein“, hieß es am Freitag Nachmittag von der Pressestelle der Polizei. Der oder die Täter stachen mit einem unbekannten spitzen Gegenstand in die Reifen. Die Schadenssumme ist nach Angaben der ermittelnden Beamten derzeit nicht zu beziffern, dürfte sich aber im höheren vierstelligen Bereich bewegen.

Die Polizei bittet dringend um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer etwas beobachtet hat, sollte sich unter Telefon 0571/88660 an die Polizei in Minden wenden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7488846?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
Explosion in Beirut: Mindestens 50 Tote und 2700 Verletzte
Rauch steigt nach einer Explosion über den Trümmern eines zerstörten Gebäudes auf.
Nachrichten-Ticker