Ausstattung der Bad Holzhauser Attraktion dank Förderung erweitert
Wassermühle öffnet wieder

Preußisch Oldendorf-Bad Holzhausen (WB). Nach vielen Wochen des corona-bedingten „Dornröschenschlafs“ ist die Gutswassermühle in Bad Holzhausen wieder für Besucher geöffnet. Das historische Bauwerk kann von nun an wieder sonntags zwischen 14.30 und 17.30 Uhr besichtigt werden.

Donnerstag, 09.07.2020, 09:00 Uhr
Seit vielen Wochen konnten Besucher die Gutswassermühle in Bad Holzhausen nicht besichtigen. Doch ab dem kommenden Wochenende ist das – natürlich unter Einhaltung eines corona-konformen Hygienekonzeptes – wieder möglich. Foto: Arndt Hoppe

Um den größtmöglichen Schutz für alle interessierten Mühlenfreunde und die ehrenamtlichen Betreuer zu gewährleisten, hat die Bad Holzhauser Mühlengruppe ein Hygienekonzept erarbeitet. Dieses sieht unter anderem vor, die Abstandsregeln unbedingt einzuhalten. Zudem besteht im Innenraum der Mühle die Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase. Am Eingang steht Desinfektionsmittel bereit.

Unterdessen hat die Mühlengruppe daran gearbeitet, das museumspädagogische Angebot noch attraktiver zu machen und es zu erweitern. Dank eines positiven Förderbescheides der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Programms „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ konnte eine zweite Handmühle samt dazu passenden Tisch angeschafft werden.

Passgenau angefertigt

Die kleine steinerne Mühle wurde in den Niederlanden angefertigt. Und den Tisch, auf dem das kleine Mühlrad sich drehen kann, haben die Handwerker des Mühlenbauhofes des Kreises Minden-Lübbecke in Petershagen-Frille extra passgenau angefertigt.

Insgesamt stehen der Mühlengruppe Bad Holzhausen durch den sogenannten „Heimatscheck“ in diesem Jahr Fördermittel in Höhe von 2000 Euro zur Verfügung. Neben der Handmühle, die insbesondere von Kindern und Jugendlichen intensiv genutzt wird und ein elementarer Bestandteil von Gruppenführungen darstellt, wird in Zukunft ein sogenannter Wurfsichter in Betrieb genommen. Dabei handelt es sich um eine Siebvorrichtung, mit der das gemahlene Getreide in seine Bestandteile aufgeteilt wird. Dieses Gerät wurde in alten Zeiten von den Müllersleuten genutzt, um feineres Mehl zu erhalten.

Doch schon jetzt lässt sich das mit der Handmühle gefertigte Mahlgut mithilfe eines kleinen Handsiebs sichten. Die Mühlengruppe Bad Holzhausen lädt daher große und kleine Mühlenfreunde herzlich ein, die Neuanschaffung selbst auszuprobieren. Selbstverständlich können auch die anderen Ausstattungsgegenstände der Gutswassermühle angesehen werden. Die ehrenamtlich tätigen Mitglieder der Mühlengruppe stehen dabei für Fragen zu Technik, Ausstattung und Geschichte der Mühle gerne zur Verfügung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7485993?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
Touristen müssen bis 2. November raus aus Schleswig-Holstein
Hinweis auf die Maskenpflicht in Timmendorfer in Schleswig-Holstein Strand.
Nachrichten-Ticker