77-Jähriger aus Hille und 80-Jähriger aus Stemwede gestorben
Zwei weitere Corona-Todesfälle im Mühlenkreis

Minden (WB). Die Kreisverwaltung Minden-Lübbecke hat am Dienstagnachmittag mitgeteilt, dass zwei weitere Menschen im Mühlenkreis nach Corona-Erkrankungen gestorben sind.

Dienstag, 07.04.2020, 13:21 Uhr aktualisiert: 07.04.2020, 13:52 Uhr
Das Johannes-Wesling-Klinikum in Minden. Foto: Oliver Schwabe (Archiv)

Demnach starb ein 77-jähriger Mann aus Hille am Dienstag im Johannes-Wesling-Klinikum Minden. Der zweite Verstorbene kam aus Stemwede und war 80 Jahre alt. Er ist in Damme (Landkreis Vechta) verstorben.

Landrat Ralf Niermann (SPD) sprach sein Beileid aus: „Mein aufrichtiges Beileid gilt den Familien, in Gedanken sind wir bei den Angehörigen und wünschen ihnen viel Kraft in diesen schweren Zeiten.“

Die Zahl der Infektionen im Mühlenkreis hatte die Verwaltung am Montag mit 410 beziffert, davon seien 185 genesen.

Den ersten Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion im Kreis Minden-Lübbecke hatte es in der vergangenen Woche gegeben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7360785?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
Comeback mit Auswärtspunkt
Arminias Cebio Soukou (links, hier gegen Frankfurts Martin Hinteregger) erzielte das 1:0 für den Aufsteiger. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker