Vorstandswahlen beim FDP-Stadtverband Preußisch Oldendorf Pierre Arndt bleibt Vorsitzender

Preußisch Oldendorf (WB). Die Mitglieder des FDP-Stadtverbandes Preußisch Oldendorf haben ihren Vorstand neu gewählt. Der Ortsparteitag wurde jüngst im Landhotel Annelie in Bad Holzhausen ausgerichtet. Nach der Sitzungseröffnung durch den Vorsitzenden Pierre Arndt übernahm der Bundestagsabgeordnete und Kreisvorsitzende der FDP Minden-Lübbecke Frank Schäffler die Versammlungsleitung.

Der Vorstand (vorne, von links): Pierre Arndt, Siegfried Heibrock, Kerstin Strukmeier – mit Frank Schäffler –, (hinten, von links) Tina Arndt, Oliver Arndt, Martina Kühn und Ingo Kühn.
Der Vorstand (vorne, von links): Pierre Arndt, Siegfried Heibrock, Kerstin Strukmeier – mit Frank Schäffler –, (hinten, von links) Tina Arndt, Oliver Arndt, Martina Kühn und Ingo Kühn.

Arndt wurde von den Mitgliedern zum dritten Mal als Vorsitzender in seinem Amt bestätigt. Als Stellvertreterin wurde Kerstin Strukmeier gewählt. Schatzmeister ist weiterhin Ingo Kühn, als Kassenprüfer fungieren Bernd Fiebig und Neumitglied Oliver Arndt. Schriftführerin wurde Tina Arndt, ihre Stellvertreterin ist Martina Kühn. Des Weiteren wurden die Posten der Beisitzer von Siegfried Heibrock und Yvonne Heddes, ebenfalls Neumitglied, besetzt. In den Kreishauptausschuss wurde Ingo Kühn gewählt, als Vertreterin fungiert Kerstin Strukmeier.

Im Anschluss wurde das künftige kommunale Wahlprogramm diskutiert und abgestimmt. Zu den derzeitigen regionalen Herausforderungen gehören nach Ansicht der FDP unter anderem die Digitalisierung und die Innere Sicherheit. Das Hauptaugenmerk bleibe jedoch die im September dieses Jahres stattfindende Kommunalwahl.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7304212?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F