10. Auflage des Internationalen Frauenfestes in Preußisch Oldendorf
Tanzen, Feiern, Kennenlernen

Preußisch Oldendorf (WB/aha). Wenn sich in Preußisch Oldendorf viele Frauen aller Generationen und aller Kulturen treffen und gemeinsam feiern, dann ist wieder internationales Frauenfest. Die nächste Auflage beginnt am Samstag, 7. März, im Jugendtreff, Langenhegge 6, und steht wie immer unter dem Motto „Frauen tanzen aus der Reihe“.

Freitag, 07.02.2020, 10:00 Uhr
Die Organisatorinnen freuen sich auf das 10. Internationale Frauenfest, das am 7. März im Jugendtreff gefeiert wird (von links): Martina Meier, Heidi Freudenstein, Andrea Kneller, Lisa Cordes, Hakima Amraoui und Hannelore Lösche. Foto: Arndt Hoppe

„Es ist schon das zehnte Mal, dass wir dieses Fest veranstalten. Angefangen haben wir 2011 aus Anlass des 100. Weltfrauentages“, sagt Andrea Kneller, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Preußisch Oldendorf. Seither sind alljährlich zu diesem internationalen Aktionstag alle Frauen aus der Region zum Mitfeiern eingeladen, der Empfang beginnt um 20 Uhr.

„Das Konzept hat sich bewährt, deshalb halten wir daran fest“, sagt Andrea Kneller, die gemeinsam mit dem Organisationsteam alle notwendigen Vorbereitungen für einen schönen Abend treffen will. „Dazu gehört immer ein Mitbringbuffet mit internationalen Köstlichkeiten. Über das gemeinsame Essen hinaus ist das Frauenfest eine fröhliche Mischung aus Tanzen, Musik hören, Kennenlernen, Kontakte knüpfen, Netzwerken und Feiern“, erklärt die Gleichstellungsbeauftragte. Mit Pop, Rock, Klassikern aus den 80-ern, modernen Beats und Oldies biete DJane Suse eine attraktive tanzbare Mischung für die Tanzfläche. „Ein schon in den vergangenen Jahren beliebter Programmpunkt sind Mitmachtänze aus aller Welt, die alle Teilnehmerinnen unter Anleitung von An­drea Meier-Reimer kennenlernen können“, sagt Andrea Kneller.

Feuerzauber gegen Mitternacht

Sie freut sich, dass das Organisationsteam mit Martina Meier und Hakima Amraoui zwei neue Unterstützerinnen gewinnen konnte. Mit dabei sind Lisa Cordes (Integrationsbeauftragte der Stadt Preußisch Oldendorf), Heidi Freudenstein, Britta Brinkmann und Hannelore Lösche als Vertreterin des mitveranstaltenden Vereins Kultur und Kommunikation (KuK) Preußisch Oldendorf.

Für das „kleine Jubiläum“ des 10. Frauenfestes hat sich das Team einen krönenden Abschluss ausgedacht. Dafür haben die Organisatorinnen das Tanztheater Kadisha eingeladen, das gegen Mitternacht einen Feuerzauber aufführen wird. „So nutzen wir die Gelegenheit, gebührend in den Weltfrauentag hinein zu feiern, der am 8. März ist“, sagt Andrea Kneller.

Jede Frau bringt was mit

Die Gleichstellungsbeauftragte erinnert an die Geschichte dieses internationalen Frauentages. Sie zitiert Clara Zetkin, die über die Feier des ersten Frauentages 1911 in der Sozialdemokratischen Zeitung geschrieben habe: „Dieser Internationale Frauentag ist die wuchtigste Kundgebung für das Frauenwahlrecht gewesen, welche die Geschichte der Bewegung für die Emanzipation des weiblichen Geschlechts bis heute verzeichnen konnte.“ Zum aktuellen Fest sagt Andrea Kneller: „Heute feiern wir den internationalen Frauentag und damit das Recht auf ein gleichberechtigtes Leben.“

Der Eintritt zum Frauenfest ist frei, aber jede Teilnehmerin wird gebeten, etwas zum Buffet beizutragen. Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, bitten die Organisatorinnen um eine Anmeldung bei der Gleichstellungsbeauftragten Andrea Kneller per E-Mail an a.kneller@preussischoldendorf.de oder Telefon 05742/931138.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7243567?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
Vertrauen verspielt
Luftansicht des Evangelischen Krankenhaus Bethel. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker