Marianne Heuer steigt in den Flieger und greift zum Steuerknüppel
Erster Flug mit 80

Preußisch Oldendorf (WB). Blumen, Pralinen oder doch ein Schal? Marianne Heuer aus Börninghausen hat an ihrem 80. Geburtstag ein eher ungewöhnliches Geschenk erhalten. Sie durfte sich über den ersten Flug ihres Lebens freuen. Den haben ihr sechs Enkel aus Oppenwehe gegönnt.

Montag, 08.07.2019, 18:18 Uhr aktualisiert: 08.07.2019, 18:20 Uhr
Daumen hoch: Marianne Heuer sitzt im Flieger. Gleich wird sie zum ersten Flug ihres Lebens starten. Foto: Friedrich Lüke

Ihr Leben lang ist Marianne Heuer nie in ein Flugzeug gestiegen: »Ich hab mich nicht getraut.« Urlaubsreisen hätten sie und ihr verstorbener Mann immer mit dem Auto gemacht: »Wir waren viel im Harz und im Allgäu.« Als ihre Enkel sie zum 80. Geburtstag mit einem Gutschein für einen Rundflug mit dem Luftsportverein Wittlage überraschen, beweist sie Mumm.

Gemeinsam mit den Enkeln geht die Fahrt zum kleinen Flugplatz in Bohmte. Hier nimmt Marianne Heuer Platz im Cockpit einer Ultraleichtmaschine vom Typ Ikarus. »Ich hatte plötzlich gar keine Angst mehr.«

Enkelkinder winken hinterher

Einsteigen, Anschnallen, Kopfhörer auf, Motor anlassen, Daumen hoch und starten. Kurz darauf hebt die 80 PS starke Maschine ab. Die Enkelkinder winken ihrer Oma hinterher. Das Flugzeug dreht ab in Richtung Börninghausen, erreicht das Eggetal, die Heimat von Marianne Heuer. Sie guckt aus dem Fenster, entdeckt ihr Wohnhaus. Pilot Thomas van Almsick macht während des Fluges mit seinem Smartphone ein paar Fotos. Das geht mit zwei Händen besser, nur wer hält so lange den Steuerknüppel? Na klar, es ist ja noch die Jubilarin an Bord. Marianne Heuer wird bei ihrem ersten Flug gleich zum Aktivposten. Sie hat die »Zügel« des Doppelsitzers fest in der Hand. Es funktioniert.

Oma Marianne grüßt mit den Tragflächen

Preußisch Oldendorf wandert bei 130 km/h unter den Tragflächen durch, neue Zielrichtung ist der Dümmer. In Oppenwehe wohnen die Enkel, der daheimgebliebene Rest erwartet schon das Duo am Himmel: »Da unten stehen sie und winken.« Pilot und »Copilotin« haben eine Antwort darauf. Kräftig wird der Steuerknüppel nach links und rechts bewegt, um mit den Tragflächen zu grüßen. Über die Stemweder Berge geht es zurück zum Bohmter Flugplatz.

Nach der Landung belagern die Enkel den Flieger: Na wie war’s? »Es war ganz toll«, sagt die rüstige Neufliegerin. »Das mache ich noch mal, das kann ich wirklich jedem empfehlen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6763568?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
Auf Bürger kommen massive Einschränkungen im Alltag zu
Der Bund will nur noch die Lieferung und Abholung von Speisen für den Verzehr zu Hause erlauben.
Nachrichten-Ticker