Backstube ab 2. April geschlossen – Nachfolger ab 1. Mai am Standort – Mit Kommentar »Karlchen« verlässt Oldendorf

Preußisch Oldendorf (WB). Wer in diesen Tagen in der Filiale von Karlchens Backstube an der Mindener Straße in Preußisch Oldendorf einkauft, wird von der Mitteilung auf kleinen Plakaten am Eingang und Verkaufstresen überrascht. Darauf informiert die Bäckerei, dass diese Filiale zum 2. April schließt.

Von Arndt Hoppe
Die Bäckerei Karlchens Backstube schließt zum 2. April ihre Filiale an der Mindener Straße in Preußisch Oldendorf. Das Geschäft in den ehemaligen Räumen des Autohauses Bussiek steht aber nicht lange leer. Ab 1. Mai zieht eine andere Bäckerei dort ein.
Die Bäckerei Karlchens Backstube schließt zum 2. April ihre Filiale an der Mindener Straße in Preußisch Oldendorf. Das Geschäft in den ehemaligen Räumen des Autohauses Bussiek steht aber nicht lange leer. Ab 1. Mai zieht eine andere Bäckerei dort ein. Foto: Hoppe

Die Bäckerei mit Hauptsitz in Löhne ist im Jahr 2013 in die ehemaligen Räume des Autohauses Bussiek eingezogen. Auf Anfrage dieser Zeitung bestätigte Verkaufsleiterin Ina Hanhus den Auszugstermin. »Bei einem großen Haus wie unserem, kommt es schon mal vor, dass die eine oder andere Filiale schließt«, sagte sie.

Karlchens Backstube betreibe in der Region 62 Filialen. »Wegen dieser großen Zahl haben wir in der Regel immer die Möglichkeit, den Mitarbeitern Arbeitsplätze an anderen Standorten anzubieten. Und alle fünf Mitarbeiter, die bisher in Preußisch Oldendorf tätig sind, wechseln zu anderen Niederlassungen in der näheren Umgebung«, betonte Hanhus. Karlchens Backstube sei nach wie vor stets auf der Suche nach geeigneten Standorten für Geschäfte. Die Filiale in Lübbecke beispielsweise verzeichne sehr gute Umsätze.

Andere Bäckerei eröffnet am 1. Mai

Auch wenn Karlchens Backstube von der Mindener Straße weggeht, wird der Geschäftsstandort den Preußisch Oldendorfern als Bäckerei erhalten bleiben. Das erklärte der Eigentümer der Immobilie, Rashid Najdi aus Osnabrück, auf Anfrage dieser Zeitung. »Es wird eine andere Bäckerei einziehen«, sagte er. Den Namen des zukünftigen Betreibers wolle er noch nicht nennen. »Fest steht, dass der neue Pächter zum 1. Mai dieses Jahres in dem Gebäude eröffnen will.«

Nach Angaben des Eigentümers Rashid Najdi hat Karlchens Backstube den Pachtvertrag für die Immobilie in Preußisch Oldendorf nicht verlängern wollen. Daraufhin habe er sich um einen Nachmieter bemüht und sei damit schnell erfolgreich gewesen. Das Mobiliar von Karlchens Backstube hat Najdi erworben.

Karlchens Backstube dankt auf den Aushängen seinen treuen Kunden und verweist auf seine nahegelegenen Niederlassungen in Rödinghausen oder Lübbecke. Als Zeichen der Verbundenheit erhalten die Preußisch Oldendorfer Kunden nun »Treuepässe«, mit denen sie im April und Mai in anderen Bäckereien der Kette Rabatte erhalten.

Kommentar von Arndt Hoppe

Die Nachricht, dass ein Geschäft aus Preußisch Oldendorf weggeht, ist nie eine gute. Leerstehende Geschäfte gibt es mehr als genug. Ein Trost für die Bürger ist im aktuellen Fall, dass der Leerstand nicht von langer Dauer sein wird und dass wieder ein vergleichbares Angebot dort einziehen wird. Das dürfte der guten Verkehrsanbindung mit vielen Parkplätzen zu verdanken sein, was den Standort attraktiv macht.Damit kann leider nicht jedes Ladenlokal in der Stadt punkten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.