Preußisch Oldendorf: Aufführungen von Grundschule und Kindergarten zur Eröffnung Stadtfest-Auftakt fest in Kinderhand

Preußisch Oldendorf  (aha). Die Eröffnung des Stadtfestwochenendes am Freitagnachmittag ist wieder fest in Kinderhand gewesen. Im Festzelt auf dem Gelände der Grundschule begrüßten die Kinder die Festbesucher mit fröhlichem Gesang und gekonnten Tanzeinlagen.

Mit einem tollen Bühnenprogramm haben die Kinder der Grundschule einen gelungenen Auftakt für das Preußisch Oldendorfer Stadtfest geboten. Der Schulchor und die Tanz AG kamen bei den Zuschauern im voll besetzten Zelt bestens an.
Mit einem tollen Bühnenprogramm haben die Kinder der Grundschule einen gelungenen Auftakt für das Preußisch Oldendorfer Stadtfest geboten. Der Schulchor und die Tanz AG kamen bei den Zuschauern im voll besetzten Zelt bestens an. Foto: Arndt Hoppe

Gäste aus allen Nachbarkommunen

»Ich habe immer einen schweren Stand. Nach diesen tollen Auftritt kann ich nur blass aussehen«, lobte Bürgermeister Marko Steiner die Kinder, die ihre Lieder mit Chorleiterin Petra Ellemund bestens einstudiert hatten. Steiner freute sich darüber hinaus, zahlreiche Gäste aus Politik und Gesellschaft begrüßen zu können. »Ich glaube, diesmal sind zum ersten Mal Vertreter aller Nachbarorte unseren Einladungen gefolgt.« Hille. Espelkamp, Stemwede und Lübbecke bis hin zu Bad Essen und Rödinghausen seien dabei. Besonders machte der Bürgermeister noch einmal auf zwei Programmpunkte des Festes aufmerksam: den Sponsorenlauf der Grundschule am Samstag ab 14 Uhr und eine Premiere. » Und am Sonntag zum ersten Mal gibt es eine Sternwanderung zu einem ökumenischen Zeltgottesdienst.«

Extra-Gruß an Heidi Freudenstein

Die Tanz AG der Grundschule hatte Darbietungen unter Leitung von Petra Schmale vorbereitet, die ganz unterschiedliche Stimmungen ausdrückten. Der erste zum Thema »Super Bowl« wartete mit Aktion im Stil des American Football mit starken Sportlern und schicken Cheerleadern auf. Mit dem zweiten sollte ein wenig Gänsehaut-Gefühl aufkommen, sagte Petra Schmale. Er war als besonderer Gruß an Heidi Freudenstein gestaltet, die Leiterin der Grundschule. Da sie nach dem Schuljahr in den Ruhestand geht, ist dieser Maispaß der letzte als amtierende Schulleiterin. »Deshalb habe ich für diesen Freitag die Band 7Beats gebucht, mit der wir hoffentlich viel eine tolle Party feiern«, sagte sie. Ordnungsamtsleiter Erik Pollert bedankte sich bei der Rektorin für die gute Zusammenarbeit.

Eigenes Stadtfest-Lied

Wilhelm Pörtner, Vorsitzender des Gewerbevereins freute sich besonders über den abschließenden Song der Grundschüler: »Welcher Ort hat schon ein eigenes Stadtfestlied.« Geschrieben hatte den Text Chorleiterin Ellemund. Und die Kinder schmetterten das Lied zur Melodie von »Shut up and Dance« voller Inbrunst.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.