Polizisten stoppen 19-Jährigen ohne Führerschein in Porta Westfalica - zweiter Beteiligter stellt sich
Junge Fahrer liefern sich Rennen

Porta Westfalica (WB) -

Zwei junge Autofahrer stehen im Verdacht, sich in der Nacht zu Mittwoch auf der Portastraße ein Rennen geliefert zu haben. Beide Wagen wurden von der Polizei sichergestellt.

Mittwoch, 04.11.2020, 13:04 Uhr aktualisiert: 04.11.2020, 13:20 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

 

Eine Streifenwagenbesatzung beobachtete in der Nacht zu Mittwoch, wie gegen 2 Uhr an der Kreuzung Portastraße/Kreisstraße in Fahrtrichtung Minden zwei Opel Corsa bei Rotlicht nebeneinander standen und mehrfach ruckartig ansetzten, um anzufahren. Ein 18-Jähriger stand mit seinem Wagen auf der Geradeausspur, während sich der 19-Jährige neben ihm auf der Linksabbiegespur befand. Als die Ampel auf Grünlicht umschaltete, beschleunigten beide Fahrer ihre Autos stark, sodass zumindest einer der beiden mit quietschenden Reifen anfuhr.

Kurze Zeit wechselte der Ältere auf die rechte Fahrspur und bog nach rechts in die Goethestraße ab. Hier kontrollierten Polizisten den 19-Jährigen, der nicht im Besitz eines Führerscheins war. Im Rahmen der Überprüfung konnte die Polizei auch den zweiten Beteiligten ermitteln. Er stellte sich den Beamten. Auch der Besitzer des Fahrzeugs, mit dem der 19-Jährige unterwegs war, muss mit einer Anzeige rechnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7663107?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643768%2F
RKI mahnt zu deutlich stärkerer Corona-Eindämmung
Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), spricht bei einem Pressebriefing zur aktuellen Covid-19-Lage in Deutschland.
Nachrichten-Ticker