Neue Landrätin Anna Katharina Bölling (CDU) leitet die erste Sitzung des Kreistages
Kontakt zu den Bürgern ist ihr wichtig

Minden (WB). Ihre Wahl zur Landrätin betrachte sie als großen Vertrauensvorschuss der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Minden-Lübbecke. Mit einer kurzen Rede und einer Gedenkminute zur Reichspogromnacht 1938 hat Anna Katharina Bölling (CDU) am Montagnachmittag ihre Arbeit als Landrätin im Kreistag Minden-Lübbecke aufgenommen.

Mittwoch, 11.11.2020, 04:06 Uhr aktualisiert: 11.11.2020, 04:10 Uhr

Es müsse dafür gekämpft werden, „dass unsere Demokratie erhalten bleibt“, sagte Bölling nach ihrer Einführung durch den Altersvorsitzenden des Kreistages, Kurt Riechmann von der FWG. Sie sehe ihre zentrale Aufgabe darin, zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger im Mühlenkreis tätig zu werden, betonte die 40-Jährige. Das gelte gerade auch mit Blick auf die Wahlbeteiligung bei der Kommunalwahl, bei der am 13. September etwa 52 Prozent der Wahlberechtigten zur Urne gingen, und bei der Stichwahl am 27. September nur noch gut 35 Prozent. Vor diesem Hintergrund sei es wichtig, Demokratie stärker zu leben und die Wahlbeteiligung bei der nächsten Wahl in fünf Jahren zu erhöhen.

Erinnerung an Pogrome von 1938

Die gebürtige Bad Oeynhausenerin Anna Katharina Bölling betonte, dass sie die Kommunikation mit der Bürgerschaft als eine zen­trale Aufgabe betrachte. Eine entsprechende Empfehlung hatte ihr Kurt Riechmann zuvor auch bei ihrer Verpflichtung zur Landrätin mit auf den Weg gegeben. Als eine große Herausforderung für alle Beteiligten bezeichnete die Christdemokratin, die Nachfolgerin von Ralf Niermann (SPD) ist, der nicht wieder für das Landratsamt kandidierte, die Corona-Pandemie. Diese Pandemie und ihre Folgen gelte es gemeinsam zu meistern.

Mit bewegenden Worten erinnerte Bölling an die Pogrome von 1938. Am 9. November riefen die Nazis dazu auf, jüdische Geschäfte und Synagogen zu zerstören. Unter anderem auch in Lübbecke, Minden und Petershagen gingen die Synagogen in Flammen auf. In Petershagen brannten Häuser nieder. Die Judenverfolgung erreichte mit der Reichspogromnacht auch im Minden-Lübbecker Land eine neue Dimension.

Plädoyer für Zivilcourage

Dieser Tag, an dem das dunkelste Kapitel in Deutschland und Europa aufgeschlagen worden sei, habe mit Verantwortung zu tun, sagte die Landrätin bei der Kreistagssitzung im Leo-Sympher-Berufskolleg in Minden. „Menschen haben Menschen angegriffen, haben ihr Hab und Gut zerstört. Und andere habe zugeschaut.“ Nicht nur jüdische Familien, von denen Mitglieder im Ersten Weltkrieg für Deutschland gekämpft hätten, seien seit der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten 1933 systematisch ausgegrenzt und verunglimpft worden, während eine schweigende Mehrheit zugesehen habe. Hass und Hetze seien weitere Folgen gewesen, die zu Deportationen und Tötungen in den Konzentrationslagern geführt hätten.

„Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und Demokratiefeindlichkeit haben keinen Platz in unserer Gesellschaft“, so Bölling. Dabei beginne Zivilcourage schon im Kleinen. „Auf dem Schulhof, in der Kneipe und anderswo“, sagte die Landrätin vor der Schweigeminute im Kreistag.

Im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Kreistags wurden auch die Kreistagsmitglieder verpflichtet. Das 64-köpfige Gremium setzt sich in der aktuellen Wahlperiode aus sieben Parteien und Gruppierungen zusammen: CDU 23 Sitze, SPD 18 Sitze, Grüne 11 Sitze, FDP vier Sitze, AfD vier Sitze, FWG Mühlenkreis zwei Sitze und Die Linke ebenfalls zwei Sitze. Zu stellvertretenden Landräten wurden in geheimer Wahl Michael Grosskurth (CDU) aus Bad Oeynhausen, Reinhard Wandtke (SPD) aus Hüllhorst und Siegfried Gutsche (Grüne) aus Lübbecke gewählt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7672365?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643776%2F
Dramatische Zahlen: Ab Samstag strengere Corona-Regeln für Espelkamp
Die Coronazahlen in Espelkamp sind unverändert hoch. Aus dem Rathaus kam daher zum Wochenende ein erneuter, eindringlicher Appell, die privaten Kontakte auf den eigenen Haushalt zu minimieren.
Nachrichten-Ticker