Der Fahranfänger versuchte in Minden noch einen Zusammenstoß zu verhindern
18-Jähriger fährt Schülerin an

Minden (WB). Auf der Friedrich-Wilhelm-Straße im Ortsteil Rechtes Weserufer ist am Mittwochmorgen eine Schülerin beim Überqueren der Straße angefahren worden. Der Autofahrer hatte noch versucht durch eine Vollbremsung und ein Ausweichmanöver den Zusammenstoß zu verhindern.

Mittwoch, 08.01.2020, 15:33 Uhr aktualisiert: 08.01.2020, 16:10 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa

Ersten Ermittlungen zufolge fuhr der Rintelner (18) gegen sieben Uhr mit seinem VW Passat auf der Friedrich-Wilhelm-Straße in Richtung Leteln. In Höhe der Windmühlenstraße wollte dann die 13-Jährige plötzlich die Straßenseite wechseln. Hierbei kam es dann zum Unfall. Die Schülerin wurde vor Ort von einer Notarzt- und Rettungswagenbesatzung behandelt und anschließend ins Klinikum Minden gebracht.

Während der Rettungsarbeiten sowie der Unfallaufnahme musste die Straße für rund eine dreiviertel Stunde komplett gesperrt werden. Hierdurch kam es im Berufsverkehr zu Behinderungen sowie beim Schülertransport zu Verspätungen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7178783?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643776%2F
Corona-Beschränkungen in Cloppenburg - München reißt Grenze
Eine Ärztin der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen hält in der Corona-Teststation für Urlaubsrückkehrer am Flughafen Dresden International einen Coronavirus-Test in den Händen.
Nachrichten-Ticker