Polizei durchsucht Wohnung eines 25-Jährigen in der Innenstadt
Drogen im Wert von 40.000 Euro sichergestellt

 

Mittwoch, 02.10.2019, 15:47 Uhr aktualisiert: 02.10.2019, 16:02 Uhr
Einsatzkräfte der Polizei haben in einem Mehrfamilienhaus in der Mindener Innenstadt Drogen im Wert von mehr als 40.000 Euro sichergestellt. Foto: Jörn Hannemann

Minden (WB.)  Am Mittwochnachmittag haben Einsatzkräfte der Polizei wegen des Verdachts auf illegalen Handel mit Betäubungsmitteln eine Wohnung in der Mindener Innenstadt durchsucht. Dabei wurden Drogen mit einem geschätzten Marktwert von mehr als 40.000 Euro sichergestellt.

Die Polizei Minden-Lübbecke teilte mit, bei der mehrstündigen Wohnungsdurchsuchung des nicht anwesenden 25-jährigen Bewohners eines Mehrfamilienhauses, hätten die Beamten diverse Betäubungsmittel entdeckt. Darunter hätte sich neben Marihuana auch Amphetamine, Kokain und Ecstasy befunden. Des Weiteren habe man in der Wohnung eine Plantage zum Anbau von Marihuana aufgefunden, in der sich nur noch Pflanzenreste befanden.

Neben den Betäubungsmitteln konnten die Polizisten eigenen Angaben zufolge unter anderem diverse Technik wie Lüfter und Beleuchtungsgeräte, Bargeld sowie zwei Schreckschusspistolen und ein Butterfly-Messer sicherstellen. Während des Einsatzes waren auch Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes vor Ort involviert.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6974292?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643776%2F
Rolle rückwärts beim Kreis Höxter: Corona-Einschränkungen gelten doch schon ab Montag
Von Montag an gelten verschärfte Regeln im Kreis Höxter. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker