Einsatzorte auch im Altkreis Lübbecke – Landrat: »Hätten uns mehr gewünscht«
Kreis begrüßt 16 neue Polizisten

Minden (WB). Verstärkung für die Polizei: Landrat Ralf Niermann hat am Montag 16 neue Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte in der Mindener Kreispolizeibehörde begrüßt. Niermann sagte, er freue sich, dass die Polizei des Mühlenkreises die dringend notwendige Unterstützung erfahre. Der Behördenleiter gab aber auch zu verstehen, dass »wir uns noch mehr Nachersatz gewünscht hätten«.

Dienstag, 03.09.2019, 08:17 Uhr aktualisiert: 03.09.2019, 09:08 Uhr
Die neuen Polizeibeamten sind in der Mindener Kreispolizeibehörde begrüßt worden. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Polizei-Abteilungsleiter Mathias Schmidt begrüßte es, »dass nicht nur eine weitere Verjüngung des Personalkörpers stattfindet, sondern dass zudem auch zusätzliches Erfahrungswissen in die tägliche Arbeit eingebracht wird.« Während von den neuen Beamten zehn bereits mehrjährige Erfahrungen aus verschiedenen Behörden und Arbeitsfeldern einbringen, beginnen sechs nach der Ausbildung ihre berufliche Laufbahn als Polizeikommissarin und -kommissar im Kreis Minden-Lübbecke. Zum Abschluss der Begrüßung nahm Polizeidirektor Mathias Schmidt den neuen Kommissarinnen und Kommissaren den Diensteid ab.

Informationsveranstaltung zum Beruf

Der Großteil der neuen Polizeibeamten wird auf den Polizeiwachen in Minden, Bad Oeynhausen, Lübbecke, Porta Westfalica und Espelkamp eingesetzt. Die Kriminalpolizei am zentralen Standort in Minden darf sich über eine neue Ermittlerin freuen.

Um in Zukunft noch besser aufgestellt zu sein, bietet die Polizei des Mühlenkreises an diesem Mittwoch, 4. September, eine Informationsveranstaltung zum Beruf des Polizeibeamten an. Die Einstellungsberatung der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke informiert umfangreich zum Berufsbild, zu den Verwendungsmöglichkeiten, der Bewerbung mit Auswahlverfahren und der Ausbildung bei der Polizei NRW. Die Veranstaltung findet von 17 bis 19 Uhr auf der Polizeidienststelle in Minden, Marienstraße 82, statt. Sie richtet sich an alle, die sich für eine Ausbildung zum gehobenen Polizeivollzugsdienst interessieren. Eine Einstellung beziehungsweise Ausbildung ist nicht nur mit Abitur oder Fachabitur möglich, sondern auch mit einer Hochschulzulassung. Wer sich im Vorfeld weitergehend informieren möchte, findet auf der Internetseite der Polizei zusätzliche Informationen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6896592?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643776%2F
Hakenkreuz-Christbaumkugel in Chat-Gruppe der Polizei
Im Dritten Reich gab es Christbaumkugeln mit Hakenkreuz. Dieses Bild entstand in einer Ausstellung über historischen Weihnachtsschmuck. Das Gesetz erlaubt das Zeigen eines solchen Fotos in Berichten über zeitgeschichtliche Vorgänge. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker