42-Jähriger bedroht Mindener Kiosk-Kunden mit massivem Stromkabel Randalierer landet in Haft

Minden (WB). Mehrere Streifenwagen wurden am Mittwochabend in den Mindener Ortsteil Rodenbeck beordert, weil ein Randalierer Kunden eines Kiosks bedrohte. Die Einsatzkräfte konnten vor Ort die Situation unter Kontrolle bringen. Für den alkoholisierten Aggressor endete die Nacht in der Zelle.

Ein 42-Jähriger bedrohte am Mittwochabend Kunden eines Mindener Kiosks.
Ein 42-Jähriger bedrohte am Mittwochabend Kunden eines Mindener Kiosks. Foto: dpa

Aufgrund eines Haftbefehls der Staatsanwaltschaft Bielefeld wird er auch die nächsten fünf Monate unter staatlicher Kontrolle verbringen. Grund: Schon in der Vergangenheit war er wegen Körperverletzungsdelikten aufgefallen.

Der Notruf auf der Leitstelle der Polizei ging gegen 21.25 Uhr ein. Bereits kurze Zeit später trafen die Streifenwagen in der Kuhlenstraße ein. Zu dem Zeitpunkt hatte der 42-Jährige ein massives Stromkabel in der Hand, womit er vorher auf einen 22-jährigen Mindener eingeschlagen hatte. Der Randalierer folgte den Aufforderungen der Einsatzkräfte. Auf der Polizeiwache Minden folgte eine Blutprobe.

Laut Aussagen von Zeugen sowie des Opfers hatte der Mann zunächst im Kiosk Streit gesucht, sodass ihn der Kioskinhaber (59) des Geschäfts verwies. Der Streit verlagerte sich in der Folge vor den Kiosk. Hier bedrohte er seine Kontrahenten mit einem Seitenschneider in der Hand. Plötzlich zog er das Kabel aus der Jacke und schlug seinem Opfer auf den Hinterkopf und den Rücken. Der 22-Jährige erlitt eine Platzwunde und wurde mittels Krankenwagen ins Klinikum Minden verbracht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.