Aktionsbündnis würdigt besonderes Engagement im Mühlenkreis Ein Herz für Familien

Kreis Minden-Lübbecke  (PAM). 14 Unternehmen aus dem Altkreis Lübbecke und aus Bad Oeynhausen sind besonders familienfreundlich. Insgesamt sind in Minden 23 Firmen aus dem Mühlenkreis mit dem Gütesiegel »Familienfreundliches Unternehmen« ausgezeichnet worden.

23 Firmen und Einrichtungen aus dem Kreis Minden-Lübbecke wurden mit dem Gütesiegel »Familienfreundliches Unternehmen« ausgezeichnet. Damit wird das Engagement der Betriebe für familienbewusste Personalpolitik gewürdigt.
23 Firmen und Einrichtungen aus dem Kreis Minden-Lübbecke wurden mit dem Gütesiegel »Familienfreundliches Unternehmen« ausgezeichnet. Damit wird das Engagement der Betriebe für familienbewusste Personalpolitik gewürdigt. Foto: Hans-Jürgen Amtage

Ausgezeichnet war auch die Stimmung im Ständersaal des Preußenmuseums, wo am Mittwochabend Unternehmer, Geschäftsführer und Personalleiter der Betriebe zur Ehrung zusammengekommen waren. Die Jury eines Aktionsbündnisses, an dem unter anderem der Kreis Minden-Lübbecke, das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, der Arbeitgeberverband, die Interessen-Gemeinschaft Standortförderung (IGS), die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer (IHK) beteiligt waren, hatten die Bewerber genau unter die Lupe genommen.

Zwischen drei und 30.000 Beschäftigte

Bei der Betrachtung standen die Flexibilisierung von Arbeitszeit und Arbeitsort, Service und Unterstützungsangebote, die Unternehmenskultur und die Information und Kommunikation im Mittelpunkt. Kleinstes der beteiligten Unternehmen war mit drei Beschäftigten die Technische Dokumentation Junchen aus Preußisch Ströhen, größtes die Edeka Minden-Hannover mit mehr als 30 000 Mitarbeitern.

»Im Wettbewerb um gute Fachkräfte gewinnt die Familienfreundlichkeit von Unternehmen immer mehr an Bedeutung«, betonte die Leiterin des Kompetenzzentrums Frauen und Beruf OWL, Eva Leschinski, bei der Verleihung der Urkunden. Familie und Arbeitswelt seien herausragende und bestimmende Lebensbereiche, die ideal kombiniert sowohl einen Mehrwert für die Beschäftigten als auch für die Unternehmen vereinten. Zunehmend an Bedeutung gewinne nach der Kinderbetreuung dabei auch die Pflege älterer Familienangehöriger.

Work-Life-Balance

Die praktische Ausgestaltung der sogenannten Work-Life-Balance, also des Einklangs von Arbeits- und Privatleben, bekomme für immer mehr Unternehmen im Kreis Minden-Lübbecke eine zentrale Rolle, erklärte Landrat Ralf Niermann. So verdienten diese Betriebe eine besondere Wertschätzung. Mit einer familienbewussten Personalpolitik würden außerdem wichtige Weichen für die Zukunftsfähigkeit der Unternehmen gestellt, ergänzte Eva Leschinski.

Die ausgezeichneten Unternehmen und Einrichtungen:

Lübbecke: GuS Präzision in Kunststoff, Glas und Optik, Jan Linden, K 13 Marketing; Espelkamp : Mittwald CM Service Stemwede : Lebensperspektiven e. V. Preußisch Ströhen : Technische Dokumentation Junchen Minden : Diakonie Stiftung Salem, Edeka Minden-Hannover, Melitta Unternehmensbereiche Minden, Ornamin, RK Rose + Krieger, Volksbank Mindener Land, Wago Kontakttechnik Bad Oeynhausen : Confurn Living Solutions, Denios AG, Herz- und Diabeteszentrum NRW, IWA Ingenieurgesellschaft für Wasser und Abfallwirtschaft, KBA-Kammann, Kögel Bau, Schulte Innenausbau. Porta Westfalica : Stadtwerke Porta Westfalica, TZIB (Therapeutisches Zentrum in Barkhausen)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.