Aral-Tankstelle in Minden schon zum zweiten Mal überfallen Räuber überfällt Tankstelle mit Messer

Minden (WB). Bei einem Überfall auf die Aral-Tankstelle an der Ringstraße hat ein Unbekannter am späten Dienstagabend Geld aus der Kasse geraubt. Mit seiner Beute verschwand der Mann zu Fuß in Richtung der Kuhlenstraße. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

Symbolbild.
Symbolbild.

Mit einem Messer in der Hand betrat der Mann nach Polizeiangaben gegen 22.50 Uhr den Geschäftsraum und forderte von den beiden 18 und 22 Jahre alten Angestellten die Herausgabe der Einnahmen. Eine der Frauen öffnete daraufhin die Kasse und verstaute die Scheine in eine vom Täter mitgebrachten Plastiktüte. Anschließend verließ der Räuber eilig die Tankstelle. Ob der Mann möglicherweise ein in der Nähe abgestelltes Fahrrad oder ein Auto zu seiner weiteren Flucht nutzte, ist bisher unklar. Eine Fahndung der Polizei nach dem Räuber brachte am Abend keinen Erfolg.

Die beiden Angestellten gaben zur Beschreibung des Mannes an, dass dieser zwischen 1,60 und 1,70 Meter groß und von schlanker Statur sei. Bei der Tat trug er einen grauen, möglicherweise zweifarbigen Kapuzenpulli. Die Kapuze hatte er sich über den Kopf gezogen. Zudem versuchte der Mann sein Gesicht mit einem dunklen Schal zu verdecken. Weiterhin war er mit einer kurzen, karierten Hose bekleidet. Die Ermittler bitten Zeugen, denen eine solche Person vor oder nach dem Überfall aufgefallen ist, sich unter (0571) 88660 zu melden.

Im vergangenen Jahr war die Tankstelle an der Ringstraße schon einmal das Ziel eines Überfalls. Am Ostermontag betrat ein ebenfalls mit einem Messer bewaffneter Mann um kurz vor 22 Uhr den Verkaufsraum und forderte eine der Angestellten auf, die Einnahmen in eine Plastiktüte zu verstauen. Auch hier flüchtete der Unbekannte zunächst zu Fuß.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.