Wochen-Inzidenzwert im Kreis Minden-Lübbecke liegt bei 183
Zahl der Corona-Fälle sinkt leicht

Minden/Lübbecke -

Das erste Mal seit Tagen meldet das Gesundheitsamt des Kreises weniger aktive Corona-Fälle als am Vortag. Mit Stand von Donnerstag waren es 1458, 17 weniger als am Mittwoch. Der Inzidenzwert ist allerdings erneut gestiegen auf 183,0 (+6,4).

Donnerstag, 01.04.2021, 17:21 Uhr aktualisiert: 01.04.2021, 17:24 Uhr
Corona-Test Symbolfoto Foto: dpa

Die aktuellen Fallzahlen in den Kommunen:

Bad Oeynhausen 315 (-6)

Espelkamp 94 (-1)

Hille 31 (+/-0)

Hüllhorst 50 (-3)

Lübbecke 172 (+1)

Minden 494 (+3)

Petershagen 80 (3)

Porta Westfalica 112 (-2)

Preußisch Oldendorf 58 (-1)

Rahden 30 (-3)

Stemwede 22 (-2).

In den Kliniken werden 45 Corona-Patienten behandelt, davon 17 intensivmedizinisch. In Pflege- und Reha-Einrichtungen sind keine neuen Infektionen zu vermelden. Dagegen macht sich in Schulen und Kitas nur eine unwesentliche Entspannung durch die Ferien bemerkbar. Es werden vereinzelte Folgefälle gemeldet, einige Quarantänen laufen aus.

Die Kassenärztliche Vereinigung meldet, dass im Impfzen­trum bis einschließlich Mittwoch 25.236 Personen eine Erstimpfung sowie 6886 Personen eine Folgeimpfung erhalten haben.

Bei 4312 Schnelltests am Mittwoch gab es 16 positive Befunde.

Der Kreis hat seine Allgemeinverfügung überarbeitet. Solange die 7-Tages-Inzidenz im Kreis über 100 liegt, gilt damit grundsätzlich eine Kontaktbeschränkung im privaten Raum auf einen Hausstand und höchstens eine weitere Person. Über Ostern (1. bis einschließlich 5. April) gilt abweichend eine Beschränkung auf maximal fünf Personen aus zwei Hausständen. Kinder bis einschließlich 14 Jahren werden nicht mitgezählt. Eine zusätzliche Ausnahme von der nächtlichen Ausgangssperre gilt für religiöse Osternacht-Feiern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7897808?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Wirecard: Scholz sieht keine Verantwortung der Regierung
Finanzminister Olaf Scholz muss dem U-Ausschuss zum Wirecard-Skandal Rede und Antwort stehen.
Nachrichten-Ticker