Wocheninzidenz für den Kreis Minden-Lübbecke liegt jetzt bei 113,7
Virus breitet sich im Mühlenkreis weiter aus: neue Fälle in zwölf Kitas, Schulen und Berufsschulen

Minden (WB). Der Kreis Minden-Lübbeccke hat bis zum Sonntag insgesamt 1710 Corona-Fälle seit Ausbruch der Pandemie registriert. Davon sind 1152 Fälle abgeschlossen, so dass aktuell 558 Menschen im Kreis an dem Virus erkrankt sind, das sind 53 mehr als am Vortag. Neue Fälle werden unter anderem aus zwölf Kitas, Schulen und Berufsschulen gemeldet.

Sonntag, 01.11.2020, 13:48 Uhr aktualisiert: 01.11.2020, 16:46 Uhr
Symbolbild. Foto: Bernd Thissen/dpa

Die Zahlen für die Kommunen:

Bad Oeynhausen 68 (+/- 0),

Espelkamp 90 (+4),

Hille 20 (+3),

Hüllhorst 18 (+/-0),

Lübbecke 57 (+5),

Minden 144 (+22),

Petershagen 18 (+1),

Porta Westfalica 31 (+2),

Preußisch Oldendorf 43 (+7),

Rahden 35 (+4),

Stemwede 34 (+5).

Aus dem stationären Bereich haben liegen diese Zahlen vor: Im Johannes-Wesling-Klinikum Minden werden aktuell 26 Covid-19-Patienten behandelt, davon fünf auf der Intensivstation. Aktuell wird kein Patient beatmet. Vier Patienten sind in intensivmedizinischer Behandlung im Herz- und Diabeteszentrum NRW in Bad Oeynhausen.

Die Wocheninzidenz für den Kreis Minden-Lübbecke laut LZG NRW liegt bei 113,7.

Übersicht betroffener Einrichtungen

In folgenden Schulen, Kitas und Einrichtungen sind am Wochenende Fälle hinzugekommen:

Kita Arche Noah in Blasheim,

Kita AWO Espelkamp,

Kita Haldem,

Söderblom-Gymnasium Espelkamp,

Gymnasium Rahden,

Berufskolleg Lübbecke,

Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg in Bad Oeynhausen,

Leo-Sympher-Berufskolleg Minden,

Grundschule Rehme-Oberbecksen,

Bischof-Hermann-Kunst-Schule Espelkamp,

Gesamtschule (Europaschule) Bad Oeynhausen,

Johannes-Daniel-Falk-Realschule Espelkamp,

eine Pflegeeinrichtung in Fabbenstedt,

Wittekindshof/Außenstelle Rahden,

St. Michaelshaus Minden

sowie einige ambulante Pflegebetriebe,

Krankenhaus Lübbecke und

Auguste-Viktoria-Klinik Bad Oeynhausen der Mühlenkreiskliniken

sowie die Reha-Klinik Maternus in Bad Oeynhausen.

Die notwendigen Maßnahmen werden aktuell umgesetzt, um das Ausbruchsgeschehen einzudämmen.

Die Kreisverwaltung hatte am Freitag die Bürger gebeten ähnlich wie schon zu Beginn der Pandemie – nur zu dringend notwendigen Erledigungen und Terminen persönlich ins Kreishaus zu kommen. Für Absprachen und Terminvereinbarungen sollte auf Telefon und E-Mail zurückgegriffen werden. Dieser Hinweis bezog sich nur auf das Kreishaus und nicht auf das Straßenverkehrsamt. Das Straßenverkehrsamt hat weiterhin wie gewohnt geöffnet, so dass hier keine Terminvereinbarung vorab notwendig ist.

Bürger finden die aktuellen Informationen auf den Internetseiten des Kreises Minden-Lübbecke www.minden-luebbecke.de direkt beim Öffnen der Startseite, unter „Informationen zum Coronavirus“. Dort stehen unter anderem eine Übersicht der Entwicklung im Kreisgebiet, der aktuellen Regelungen, Hinweise für positiv getestete und Kontaktpersonen sowie für Betriebe, medizinisches Fachpersonal, Familien in Quarantäne, Reiserückkehrer, Informationen zur Corona-Warn-App und eine Übersicht weiterführender Informationen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7658610?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Lockdown bis 14. Februar - Abschied von der Alltagsmaske
Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (l, SPD) und der CSU-Vorsitzende Markus Söder kommen zur Pressekonferenz im Bundeskanzleramt.
Nachrichten-Ticker